Akademie der Wissenschaften zu Göttingen

Reallexikon der Germanischen Altertumskunde, begründet von Johannes Hoops

Zeit für ein neues Europa?

13. Göttinger Akademiewoche. Mehr...

Eine Kulturgeschichte aller germanischen Völker

Das Reallexikon der Germanischen Altertumskunde, begründet von Johannes Hoops, legt seinen Schwerpunkt auf die Behandlung europäischer Altertumskunde. Sein Ziel ist die Darstellung einer Kulturgeschichte aller germanischen Völkerschaften von Beginn bis in frühchristliche Zeit. Dafür werden alle Gebiete berücksichtigt, die zu irgend einem Zeitpunkt eine germanische Besiedlung aufgewiesen haben. Für einzelne Zusammenhänge wird daher unterschiedlich weit zurück- aber auch vorgegriffen. Als Schwerpunkt wird ein zeitlicher Rahmen zugrunde gelegt, dessen untere Begrenzung bis in das 1. vorchristliche Jahrtausend zurückreicht, die obere auf dem Kontinent bis zur Karolingerzeit und für Skandinavien bis in das 11./12. Jahrhundert.

Die Erforschung und Darstellung einer germanischen Altertumskunde erfolgte durch die Bearbeitung in Komplex- und Einzelartikeln in alphabetischer Reihenfolge, deren Auswahl eine im Jahre 1994 grundsätzlich und seitdem partiell aktualisierte Stichwortliste mit einem Gesamtbestand von 5124 Lemmata bildet. Ein inhaltlicher Zusammenhang von unterschiedlichen Stichworten ist zusätzlich über eine Systematik zu gewinnen.

Im Jahr 2007 war die Drucklegung von 35 Bänden sowie 2 Registerbänden abgeschlossen und das RGA damit fertiggestellt.

Germanische Altertumskunde online Datenbank

Zum Seitenanfang