Dr. Friedel Helga Roolfs

Dr. Friedel Helga Roolfs

Arbeitsstelle Ortsnamen
Robert-Koch-Str. 29
48149 Münster

Tel. +49-(0)251-83 3146-3

friedel.roolfs[at]ortsnamen.net

Zur Person

Studium der Germanistik, Romanistik und Niederlandistik in Marburg, Amsterdam (UvA) und Münster. 1997–2008 Wissenschaftliche Mitarbeiterin/Assistentin in der Abteilung Niederdeutsche Sprache und Literatur des Germanistischen Instituts der Westfälischen Wilhelms-Universität Münster. 2002 Promotion im Fach Deutsche Philologie. Seit 2009 Wissenschaftliche Referentin für den Bereich Namenkunde in der Kommission für Mundart- und Namenforschung Westfalens beim Landschaftsverband Westfalen-Lippe. Seit 2023 daneben Wissenschaftliche Mitarbeiterin im Projekt „Ortsnamen zwischen Rhein und Elbe“ der Niedersächsischen Akademie der Wissenschaften zu Göttingen.


Veröffentlichungen mit Bezug zur Namenkunde

Hefte

Hülshoff, Hülsmann, Hülsebusch. Familiennamen mit HÜLS (Familiennamen in Westfalen; 1). Münster: Ardey, 2018.

Brinkmann, Brinker, Steinbrink. Familiennamen mit BRINK (Familiennamen in Westfalen; 2). Münster: Ardey, 2020.


Herausgeberschaften

Plattdeutsch macht Geschichte. Niederdeutsche Schriftlichkeit in Münster und im Münsterland im Wandel der Jahrhunderte. Hrsg. von Robert Peters und Friedel Helga Roolfs. Münster: Aschendorff, 2008.

Studien zur Lexikographie und Lexikologie des Niederdeutschen. Festgabe für Robert Damme zum 60. Geburtstag. Hg. von Markus Denkler und Friedel Helga Roolfs. Münster: Aschendorff, 2014. Zugleich: Niederdeutsches Wort 54 (2014).

Bäuerliche Familiennamen in Westfalen. Münster: Aschendorff, 2016.

[Zusammen mit Antje Dammel und Kirstin Casemir] Personennamen in Bewegung / Anthroponyms in Motion. Beiträge zur Namenforschung 56 (2021), Heft 1–2.


Aufsätze

 „Wenn das Münsteraner Nebelmeer der Sonne endlich Durchgang verstattet.“ – Der Gebrauch von -aner in Stadtadjektiven wie Münsteraner und Hannoveraner. In: Jan Claas Freienstein, Jörg Hagemann und Sven Staffeldt (Hgg.): Äußern und Bedeuten. Festschrift für Eckard Rolf. Tübingen 2011, S. 295–309.

Münsterländische Hofnamen im Lichte des Wechselbuchs des Klosters Vinnenberg. In: Niederdeutsches Wort 51 (2011), S. 163–176.

Landwehr in westfälischen Familiennamen. In: Cornelia Kneppe (Hg.): Landwehren. Zu Erscheinungsbild, Funktion und Verbreitung spätmittelalterlicher Wehranlagen. Beiträge zum Kolloquium der Altertumskommission für Westfalen am 11. und 12. Mai 2012 in Münster (Veröffentlichungen der Altertumskommission für Westfalen; 20). Münster 2014, S. 51–64.

Anna Bergmanns und Maria Witten. Parentale Femininmovierung von Familiennamen in westfälischen Varietäten. In: Friedel Helga Roolfs (Hg.): Bäuerliche Familiennamen in Westfalen. Münster 2016, S. 57–70.

Die Flurnamen in der Gemarkung Effeln. In: Geschichte des Dorfes Effeln. Hg. vom Heimatverein Effeln e. V. Mit Beiträgen von Marion Heier, Roland Linde und Wolfgang Stelbrink. Effeln 2017, S. 103–114.

Traditionen der Femininmovierung von Familiennamen in Westfalen. In: Niederdeutsches Jahrbuch 142 (2019), S. 19–36.

Der Ortsname „Grasdorf“. In: Gerrit Jan Beuker (Red.): Grasdorf ist überall. Zwischen Hardingen und Breklenkamp, Lage und Osterwald, Neuenhaus und Veldhausen, Hilten und Bimolten, Esche und Frenswegen. Hg. vom Heimatverein der Grafschaft Bentheim (Das Bentheimer Land, Band 233/2022). Nordhorn: Heimatverein Grafschaft Bentheim e. V., S. 70–72.

Wandern durch Wald und Flur. Die unsichtbare Namenlandschaft. In: Thema: Wandern. Zwölf Annäherungen aus der westfälischen Landeskunde. Hg. vom Landschaftsverband Westfalen-Lippe (LWL). Münster 2022, S. 25–27.

Rezensionen

Kai Bosecker / Christof Spannhoff (Bearb.), Brenninkmeyer, Langemeyer, Tassemeier. Die Hof- und Familiennamen auf -meier im Tecklenburger Land, hg. von Draiflessen Collection. Selbstverlag Draiflessen Collection, Mettingen 2019. 168 S., geb., €19,90. In: Westfälische Forschungen 71 (2021), S. 551–554.