YouTube und Audio

Neu in "YouTube und Audio": Vortrag von Rudolf Stichweh. Mehr

Die Ausschreibung für das Forschungsprogramm der deutschen Akademien der Wissenschaften (Akademienprogramm) für 2021 finden Sie hier

Letzter Termin für die Einreichung eines Vorantrages für 2021 ist der 31-01.2019.

Hinweise für Antragsteller/innen von Neuprojekten zum Akademienprogramm finden Sie hier


Ausschreibung der UAI „Early Career Researchers Awards 2019”

Die Union Académique Internationale lädt promovierte Nachwuchswissenschaftlerinnen und Nachwuchswissenschaftler (Geistes- und Sozialwissenschaften) ein, sich um zwei jeweils zweijährige Förderungen (2020 – 2022) mit je 6.000 € zu bewerben.

Die Promotion (Dr. phil.) darf nicht vor dem 1. Januar 2011 erfolgt sein.

Deadline für eine Bewerbung ist der 31. Januar 2019.

Weitere Informationen und downloads finden Sie

unter

http://www.uai-iua.org/en/informations/9/early-career-researchers-awards-2019 .


Call for Papers

LandLex-Kolloquium „(Historische) Landschaftslexikographie und Digitalisierung“

Bezeichnungen für Objekte der natürlichen Umgebung des Menschen, wie bspw. für Pflanzen und Geländeformen, sind ein wichtiger Zugang zur Erforschung sprachlich manifestierter, kultur- und sozialhistorisch begründeter Gemeinsamkeiten und Unterschiede in Europa. Die Interaktion mit der Umwelt als grundlegendes menschliches Verhaltensmuster spiegelt sich entscheidend auch im Wortschatz wider. Über die Auswertung lexikographischer Ressourcen für verschiedene Sprachen und in diachroner Perspektive besteht Zugriff auf ein umfangreiches Inventar an Informationen, das in der strukturierten Zusammenschau kulturhistorisch bedeutsame Erkenntnisse über Zusammenhänge, Gemeinsamkeiten und Unterschiede in den Wortschätzen des Bereichs „Landschaft“ verschiedener Sprachen ermöglicht.

Die internationale Forschungsgruppe LandLex (= Landscape & Lexicography) veranstaltet vom 23.-25. Mai 2019 ein Kolloquium zum Thema „(Historische) Landschaftslexikographie und Digitalisierung“ an der Göttinger Akademie der Wissenschaften. Das Kolloquium richtet sich an Wissenschaftler, die an einer sprachübergreifenden, diachron ausgerichteten Erforschung des Wortschatzes aus dem Bereich „Landschaft“ interessiert sind. Ziel ist dabei, verschiedene Analysemethoden und Perspektiven, wie z.B. die Untersuchung von Entlehnungen und Sprachkontakten, benennungstheoretische Ansätze oder die Europäismenforschung in fruchtbaren Austausch zu bringen. Erwünscht sind insbesondere auch Beiträge, die die Möglichkeiten der Digital Humanities für sprachübergreifend ausgerichtete Projekte aufgreifen.

Die Beiträge sollen sich grundsätzlich jeweils auf Wörter und Ausdrücke beziehen, die den Bereich „Landschaft“ betreffen (z.B. Pflanzenbezeichnungen, Gewässerbezeichnungen usw.). Mögliche Schwerpunkte sind z.B.:

  • Entlehnungen im europäischen Sprachraum (auf semantischer und/oder morphologischer Ebene)
  • Sprachvergleich
  • Europäismen
  • kulturelle Beziehungen und ihre Widerspiegelung im Wortschatz
  • kulturgeschichtliche Aspekte
  • benennungstheoretische Ansätze

Abstracts (max. 300 Wörter) in deutscher oder englischer Sprache können bis zum 20.01.2019 eingereicht werden an:

Dr. Yvonne Luther, Frühneuhochdeutsches Wörterbuch, Akademie der Wissenschaften zu Göttingen, yluther@gwdg.de

Wiebke Blanck M.A., Europäischer Master für Lexikographie, Department Germanistik & Komparatistik, Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg, wiebke.blanck@fau.de

Bitte beachten Sie, dass die Vorträge (Dauer: 25 Minuten) in englischer Sprache zu halten sind. Für Fragen stehen wir gern zur Verfügung.

Zum Seitenanfang