Digital und weg?

Workshop über den nachhaltigen Umgang mit Daten in den Geisteswissenschaft. Mehr

{$translation.note.la}

Herzlich willkommen auf der Homepage der Hamburger Arbeitsstelle des Goethe-Wörterbuchs!

Das Goethe-Wörterbuch zählt zu den besonders umfangreichen Forschungsprojekten zur historischen Semantik und Textlexikographie. Es hat als Thesaurus-Wörterbuch die Aufgabe, mithilfe von ca. 3,3 Millionen Textbelegen Johann Wolfgang Goethes Wortschatz vollständig und in all seinen Bedeutungsnuancen zu erfassen und zu beschreiben. Hierzu wird jedes überlieferte Wort des Autors analysiert und die daraus gewonnenen Ergebnisse in einem Wörterbuchartikel dargestellt. Mit über 93.000 Lemmata handelt es sich um einen der größten bislang erschlossenen Individualwortschätze eines Autors überhaupt.

Gleichzeitig stellt das Goethe-Wörterbuch ein zentrales Forschungsinstrument der Goethezeit für literatur-, sprach- und kulturwissenschaftliche Fragestellungen dar, indem es die Bedeutungen in ihre ideen-, begriffs- und sachgeschichtlichen Kontexte einbettet.

Das Unternehmen ist ein Gemeinschaftsprojekt der Berlin-Brandenburgischen Akademie der Wissenschaften, der Akademie der Wissenschaften zu Göttingen und der Heidelberger Akademie der Wissenschaften mit Arbeitsstellen in Berlin, Leipzig, Hamburg und Tübingen. Die Leitung obliegt einer interakademischen Kommission.

Die Bände I bis IV wurden mit Unterstützung der DFG am Trierer Kompetenzzentrum für elektronisches Publizieren in eine Online-Version  gebracht.

English version (PDF)


  

Goethe-Wörterbuch

Arbeitsstelle Hamburg
Postfach 15*
Überseering 35
22297 Hamburg

*bei Paketsendungen bitte Namen und Raumnummer angeben

Sekretariat

Stefanie Rühle M.A.
Raum 12082

Mo-Fr. 9-13 Uhr
+49 (0)40 42838-4823

stefanie.ruehle[at]uni-hamburg.de


up