Soeben ist Band 104 der Reihe "Die Deutschen Inschriften" erschienen: Die Inschriften des Landkreises Schaumburg. Bearbeitet von Katharina Kagerer unter Benutzung der Vorarbeiten von Inga Finck. Wiesbaden: Dr. Ludwig Reichert Verlag 2018. 1032 S....
In einem Projektseminar am Seminar für Mittlere und Neuere Geschichte der Georg-August-Universität Göttingen im Wintersemester 2017/18 unter Leitung von Barbara Kröger M.A. und Anna Renziehausen M.A. wurde eine Übersicht über die bisher im Portal Deu...
In Arbeit befindliche Einzelprojekte (Inschriftenbände) Der von Sabine Wehking bearbeitete Doppelband „Die Inschriften der Stadt Lüneburg“ ist als Band 100 der Reihe „Die Deutschen Inschriften“ im April 2017 erschienen. Der Band enthält 1012...
Kürzlich ist erschienen: Jörg H. Lampe, The Choir Stalls of the Monasteries of Pöhlde and St Alexander’s in Einbeck: Observations on their Time of Origin from an Epigraphical and Historical Point of View, in: Choir Stalls and their Workshops:...
Soeben ist der 63. Band des Archivs für Diplomatik erschienen. Er enthält einige der Beiträge zu der 2006 an der Österreichischen Akademie der Wissenschaften in Wien veranstalteten Tagung "Epigraphische Schriften zwischen Mittelalter und Neuzeit": ...
Soeben ist folgender in der Göttinger Arbeitsstelle redigierter Tagungsband erschienen: Jörg H. Lampe (Hg.) Gewinner und Verlierer in Medien der Selbstdarstellung. Bilder, Bauten, Inschriften, Leichenpredigten, Münzen und Medaillen in der Frühen...
Über die Buchpräsentation "Die Inschriften der Stadt Lüneburg" (DI 100) im Fürstensaal des Lüneburger Rathauses am 26.4.2017 berichtete die Landeszeitung für die Lüneburger Heide am 30.4. unter dem Titel "Auch Steine können sprechen".
Aus Anlass des Erscheinens von Band 100 in der Reihe "Die Deutschen Inschriften" hat die Akademienunion am 2. Mai 2017 eine Pressemitteilung herausgegeben: "Marmor, Stein und Eisen spricht ... Das Forschungsprojekt „Die Deutschen Inschriften“ sichert...
Fürstensaal des Lüneburger Rathauses, 26. April 2017
Lüneburg, 27. April 2017
In Arbeit befindliche Einzelprojekte (Inschriftenbände) Der von Jörg H. Lampe bearbeitete Band „Die Inschriften des Landkreises Northeim“ ist erschienen und wurde am 15. April 2016 im Muthaus der Burg Hardeg in Hardegsen öffentlich vorgestellt. Der...
Am Freitag, 25. November 2016, wurde in Rostock der mit 100.000 Euro dotierte Norddeutsche Wissenschaftspreis an das Projekt "Sprachvariation in Norddeutschland" verliehen. Den zweiten Platz belegte das Projekt "Die Deutschen Inschriften" mit seinen...
Auf der Internet-Plattform „Deutsche Inschriften Online“ ist jetzt der von Christine Wulf bearbeitete Band „Die Inschriften des Landkreises Hildesheim“ (DI 88) online verfügbar: http://www.inschriften.net/hildesheim-landkreis.html. Der...
Im Rahmen der Tagung "Die Harzhöhlen und ihr Kulturerbe - neue Forschungen zur Einhornhöhle" hält Jörg H. Lampe einen Vortrag zum Thema "Die Graffiti der Einhornhöhle als historisches Dokument". Die Tagung, die vom Niedersächsischen Landesamt für...
Museum Lüneburg, 27. April 2017
Am Mittwoch, 21. September 2016, 19.30 Uhr, hält Katharina Kagerer einen Vortrag im Eulenburg-Museum Rinteln: "Vom Kuhstall bis zur Schlosskapelle. Ein Werkstattbericht über die Erfassung der Schaumburger Inschriften". Veranstalter ist der Heimatbund...
Kürzlich ist im Dr. Ludwig Reichert Verlag der 96. Band der Reihe "Die Deutschen Inschriften" erschienen: DIE INSCHRIFTEN DES LANDKREISES NORTHEIM, gesammelt und bearbeitet von Jörg H. Lampe und Christine Wulf. Wiesbaden 2016. 608 Seiten sowie 80...
Am Freitag, 15. April 2016, wird der 96. Band der Reihe "Die Deutschen Inschriften" der Öffentlichkeit vorgestellt:  DIE INSCHRIFTEN DES LANDKREISES NORTHEIM gesammelt und bearbeitet von Jörg H. Lampe und Christine Wulf Der Band enthält...
In Arbeit befindliche Einzelprojekte (Inschriftenbände)Die Bearbeitung der Inschriften des Landkreises Northeim (Lampe) ist abgeschlossen. Der Bestand umfasst 331 ausführliche Inschriften und 52 kurze Baudaten; hinzu kommen 70 Inschriften des...
Ab Montag, 14. September 2015, finden Sie unsere Arbeitsstelle im neuen Akademiegebäude in der Geiststraße 10, Ebene 2, Räume 2.129-2.132.

up