Vorträge im Kolloquium zur vergleichenden Städtegeschichte

an der Professur für Wirtschafts- und Sozialgeschichte der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel in Zusammenarbeit mit dem Akademieprojekt "Residenzstädte im Alten Reich (1300-1800)"

 10.30-12.00 Uhr
Leibnizstr. 8, R. 126/28

  • 29.11.2019
    Jens Friedhoff, Hachenburg: Hachenburg – Ein Territorium ohne standesgemäße Residenz? Anmerkungen zu den baulichen Aktivitäten Landgraf Philipps II. von Hessen-Rheinfels (reg.1567-1583) im Mittelrheingebiet.

  • 10.01.2020
    Magdalena März, München: Organisation und Modernisierungsbestrebungen im landesherrlichen Bauwesen des ausgehenden Mittelalters. Untersucht am Beispiel der Tätigkeit des Hofbaumeisters Ulrich Pesnitzers im Profan- und Wehrbau unter Herzog Georg von Bayern-Landshut.

  • 31.01.2020
    Andreas Ranft, Halle: Kirchturmpolitik im Mittelalter – Beispiele aus der spätmittelalterlichen Stadt.

Kolloquiumsplan


3. Atelier und 3. Symposium des Akademieprojekts "Residenzstädte im Alten Reich (1300–1800)"

veranstaltet in Zusammenarbeit mit dem Repertorium Academicum Germa­nicum  (Bern/Gießen)
und der Reformationsgeschichtlichen Forschungs­bibliothek  (Wittenberg)
Wittenberg, 2. bis 4. September 2020

 

3. Atelier:

Bildung – Sammlung – Expertise. Formen und Vermittlungen künstlerischen Wissens in Residenzstädten des Spätmittelalters und der frühen Neuzeit
Wittenberg, 2. September 2020

3. Symposium:

Personen, Wissen, Karrieren. Bildung und Professionalisierung in Residenzstädten (1470–1540)
Wittenberg, 2.-4. September 2020

 

Programme folgen.

 

 

 

up