40 Jahre Akademien-programm

Zahlen, Fakten und Veranstaltungen im Jubiläumsjahr finden Sie hier

Aktuelles

31. Januar 2019: Vortrag von Dr. habil. Désirée Schauz im Forschungskolloquium zur Neueren und Neuesten Geschichte, Universität Göttingen
Ort und Uhrzeit: KWZ, Raum 1.701, 18-20 Uhr

"Wissenschaftliche Identität im Zeitalter der Extreme. Überlegungen zu einer Geschichte der Göttinger Akademie im 20. Jahrhundert"

Die Göttinger Akademie der Wissenschaften ist eine der ältesten deutschen Gelehrtengesellschaften. Obwohl sich an ihrer Zweckbestimmung – der Förderung von Wissenschaft und Forschung – sowie ihren Praktiken und ihrer institutionellen Form bis heute nominell wenig geändert hat, forderten die Entwicklungen des 20. Jahrhunderts diese traditionsreiche Einrichtung in zweierlei Hinsicht heraus. Erstens sah sich die Gelehrtengesellschaft einem fundamentalen Umbruch der Wissenschaftslandschaft gegenüber, in dessen Folge sie mit einer Vielzahl neuer Forschungseinrichtungen, Fachgesellschaften und Wissenschaftsorganisationen konkurrierte. Zweitens ist das 20. Jahrhundert durch eine zunehmende Verflechtung von Politik und Wissenschaft geprägt, wobei die Zeit des Nationalsozialismus nur eine, wenn auch eine besondere, Phase dieser Verflechtungsgeschichte darstellt.

Der Vortrag präsentiert konzeptionelle Überlegungen, wie angesichts dieser übergeordneten Entwicklungen eine Geschichte der Göttinger Akademie im 20. Jahrhundert geschrieben werden kann. Ziel dieser Geschichte ist es, die im engeren Sinne wissenschaftsgeschichtlichen Fragen nach der veränderten Rolle der Akademie(n) im 20. Jahrhundert und dem sich wandelnden wissenschaftlichen Selbstverständnis ihrer Mitglieder mit einer Analyse der gesellschaftlichen und politischen Positionierung dieser akademischen Elite zu verbinden. Im Zentrum des Vortrags stehen entsprechend konzeptionelle und methodische Überlegungen. Diskutiert werden relevante Ansätze aus der Identitätsforschung, die grundlegende Frage, wie sich das Verhältnis von Politik und Wissenschaft am Beispiel der Akademie fassen lässt, sowie methodische Herausforderungen.

 

5. März 2019: Vortrag von Dr. habil. Désirée Schauz im Wissenschaftshistorischen Seminar des Leopoldina-Zentrums für Wissenschaftsforschung

Titel  "Wissenschaft und Politik. Zum Selbstverständnis der Göttinger Akademiemitglieder im Nationalsozialismus"

Ort und Uhrzeit: Lesesaal des Leopoldina-Zentrums für Wissenschaftsforschung, Emil-Abderhalden-Straße 36, 06108 Halle (Saale), 18 Uhr

Mehr Informationen finden Sie hier.

 

 

 

Zum Seitenanfang