ORTSARTIKELLISTE I,4

Oberlausitz – Schlesien – Böhmen und Mähren – Österreich – Bayern – Franken mit Hohenlohe

Wir danken herzlich den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern, die sich bereit erklärt haben, zum Gelingen unseres Unternehmens durch die Übernahme eines oder mehrerer Artikel beizutragen! Die Ortsartikelliste soll über den zum jeweiligen Datum angegebenen Stand informieren.

Publikation: 2024

Stand: 29.09.2021

Handreichung für die Autorinnen und Autoren

Beispielartikel

Kontakt:
Prof. Dr. Harm von Seggern
Akademie der Wissenschaften zu Göttingen
Projekt „Residenzstädte im Alten Reich (1300–1800)“
Arbeitsstelle Kiel
c/o Christian-Albrechts-Universität zu Kiel
Philosophische Fakultät – Historisches Seminar
Olshausenstr. 40
D-24098 Kiel
Tel.: 0431 / 880-2302
Fax: 0431 / 880-1524
E-Mail: hvonseggern@email.uni-kiel.de

Eingegangen

Böhmisch Leipa (Česka Lípa) Leipa – Harrach – Kaunitz – Berka von Duba
Hirschhorn Hirschhorn, Hr.en von
Muskau (Mužakow) Bieberstein – Dohna – Callenberg (Pückler nach 1800)
Schwarzkosteletz (Kostelec nad Černými lesy) Smiřický von Smiřice – Liechtenstein

Vergeben, aber noch nicht eingegangen

Abensberg Abensberg, Hr.en/Gf.en von
Adelsheim Adelsheim, Hr.en von
Amberg Pfalz
Ansbach Brandenburg, Mgf.en
Arnstein Hutten
Aschaffenburg Mainz, Ebfe. von
Auschwitz (Oświęcim) (Schlesien)
Austerlitz (Slavkov u Brna) Kaunitz
Bamberg (mit Forchheim und Kronach) Bamberg, Bf.e von
Bartenstein Hohenlohische Res. ab 1688
Bayreuth Brandenburg, Mgfe.n von
Bechin (Bechyně) Sternberg – Rosenberg – Paar
Beilngries Eichstätt, Bf.e von
Bensen (Benešov nad Ploučnicí) Trčka von Lípa – Salhausen – Thun-Hohenstein
Beratzhausen Stauffer zu Ehrenfels – 1568 Pfalz-Neuburger Landschaft
Berchtesgaden Fürstpröpste von Berchtesgaden
Bernstadt a.d. Weide (Bierutów) (Schlesien)
Beuthen (Bytom Odrzański) (Schlesien)
Beuthen (Bytom) (Schlesien)
Bielitz (Bielsko-Biała) (Schlesien)
Bischofteinitz (Horšovský Týn) Ronsperg – Lobkowitz - Trautmannsdorf
Blatna (Blatná) Strakonitz – Rosenthal – Sternberg – Rozdrazowsky von Rozdrazow – Kolowrat-Krakowsky – Serényi von Kis-Serény
Boskowitz (Boskovice) Boskowitz
Breitenbrunn Breitenegg – Laaber – Pappenheim – Wildensteiner – Tilly – Gumppenberg
Breslau (Wrocław) mit Breslau-Dominsel (Wrocław-Ostrów Tumski) Breslau, Bf.e von
Brieg (Brzeg) (Schlesien)
Brixen Brixen, Fbf.e von
Bruck an der Leitha (Niederösterreich) Harrach, ab 1546
Brünn (Brno) Mähren, Mgf.en von
Budin an der Eger (Budyně nad Ohří) Hase von Hasenburg
Burghausen (Nieder-)Bayern, Hzg.e von
Burglengenfeld Pfalz-Neuburg
Butschowitz (Bučovice) Boskovic – Liechtenstein
Carlsruhe O/S (Pokój) (Schlesien)
Cilli (Celje) (Slowenien, früher Steiermark) Cilli, Gf.en von ab 1456 habsburgisch
Cosel (Koźle) (Schlesien)
Crossen (Krosno Odrzańskie) (Schlesien)
Dachau Hzm. Bayern-Dachau, dann -München
Dieburg u.a. Fechenbach, Groschlag, Albini
Dürnstein (Niederösterreich) Kuenringer (und Maissauer), v.a. 13. bis 15. Jh.
Dux (Duchcov) Waldstein
Eichstätt Eichstätt, Bf.e von
Eisenstadt (Burgenland) Kanizsay – ab 1445/91 habsburgisch – Esterházy, 17./18. Jh. – kgl. Freistadt
Elbogen (Loket) Schlick
Ellingen Deutscher Orden
Erbach (im Odenwald) Erbach-Erbach, Gf.en von
Erlangen Brandenburg, Mgfe.n von – Res.stadt ab 1700
Falkenberg (Niemodlin) (Schlesien)
Frankenstein (Ząbkowice Śląskie) (Schlesien)
Freising Freising, Bf.e von
Freudenthal (Bruntál) Troppau – Jägerndorf – Ratibor – Deutscher Orden
Freystadt (Kożuchów) (Schlesien)
Friedland (Frýdlant v Čechách) Biberstein – Redern – Wallenstein – Gallas
Friesach (Kärnten) – Lavant, Bf.e von
Fulnek Krawarn – Würben auf Freudenthal
Gaildorf Schenken von Limpurg
Glatz (Kłodzko) Heinrich d.Ä. von Münsterberg
Gleiwitz (Gliwice) (Schlesien)
Görlitz (Zhorjelc) 14. Jh. (Hzm. Görlitz, 1377-1396, Johann, Sohn Karls IV.)
Görz (Gorica) (Friaul/Venetien) Görz, Gf.en von – ab 1500 Habsburg
Graz (Steiermark) Habsburger – ab 1786 Hauptsitz der Bf.e von Seckau – Eggenberger bis 1717
Groß Strehlitz (Strzelce Opolskie) (Schlesien)
Groß Wartenberg (Syców) (Schlesien)
Gundelsheim Deutscher Orden
Gunzenhausen Karl Wilhelm Friedrich von Brandenburg-Ansbach, 18. Jh.
Güssing (Burgenland) Batthyány, Hr.en (ab 1603 Gf.en) von
Haag Haag, Gf.en von – Fraunberg – Wartenberg
Haid (Bor) Schwanberg
Haynau (Chojnów) (Schlesien)
Hilpoltstein u.a. Witwensitz (Pfgf.in Dorothea Maria, Anf. 17. Jh.)
Höchstädt Pfalz-Neuburg
Horn (Niederösterreich) Puchheim, Hr.en von – Kurtz, Hr.en von
Hoyerswerda (Wojerecy) Vredeburg – Dauba – Schönburg – Schönburg – Maltitz – Promnitz – Ponickau – Hzg.e von Sachsen – Herrin von Teschen
Ingelfingen Hohenlohe 1701-1805
Ingolstadt (Ober-)Bayern(-Ingolstadt), Hzg.e von
Innsbruck (Tirol) Tirol, Gf.en von – Habsburg bis 17. Jh.
Jägerndorf (Krnov) Hohenzollern - Liechtenstein
Jauer (Jawor) (Schlesien)
Jitschin (Jičin) Wartenberg – Trčka von Leipa – Smiřický von Smiřice – Wallenstein (Friedland) – Sternberg – Trauttmannsdorff
Jungbunzlau (Mladá Boleslav) Böhmische Brüder – Waldstein
Kirchberg 1562 (Rückkauf Hohenlohe), 1650-1675 rsp. 1701-1861 Res. (mediat. 1806)
Klagenfurt (Kärnten) „landständische Residenz“ – 1769–89 Erzhz.in Maria Anna – ab 1791 Gurk, Bf.e von.
Komotau (Chomutov) Steinberg – Weitmühl
Königgrätz (Hradec Králové) Königsstadt, Witwensitz
Königsbrück (Kinspork) Dohna – Schellendorf – Friesen – Redern
Kremsier (Kroměříž) Olmütz, Bfe. von
Krumau (Český Krumlov) Krumau – Rosenberg – Eggenburg – Schwarzenberg
Kulmbach Brandenburg, Mgfe.n von
Kupferzell Hohenlohe ab 1323, ab 1553 Hohenlohe-Waldenburg, 1721-19. Jh. Res.
Landshut (Nieder-)Bayern(-Landshut), Hzg.e von
Langenburg Ab 1568 Res. (mediat. 1806)
Lauingen Pfalz-Neuburg
Ledetsch an der Sasau (Ledeč nad Sázavou] Thun – Věžníkov
Leitmeritz (Litoměřice) Leitmeritz, Bf.e von
Leitomischl (Litomyšl) Kostka von Postupitz – Pernstein – Trauttmannsdorff
Leobschütz (Głubczyce) Waldenfels, Hr.en von
Liegnitz (Legnica) (Schlesien)
Lienz (Tirol) Görz, Gf.en von – ab 1500 Habsburg – Wolkenstein-Rodenegg bis 17. Jh
Linz a.d. Donau (Oberösterreich) Albrecht VI., 1458-62 – Friedrich III., 1489-93
Lipnitz an der Sasau (Lipnice nad Sázavou) Leipa – Landstein – Thurn – Trczka von Lipa
Lohr am Main Rieneck, Gf.en von
Loslau (Wodzisław Śląski) (Schlesien)
Löwenberg (Lwówek Śląski) (Schlesien)
Lüben (Lubin) (Schlesien)
Mährisch Kromau (Moravský Krumlov) Krawarn – Lipa – Liechtenstein
Mährisch Trübau (Moravská Třebová) Boskowitz – Ladislav Velen von Zerotein
Melnik (Mělník) Barbara von Cilli – Johanna von Rosental
Meran Tirol, Gf.en von
Mergentheim Deutscher Orden
Miesbach Waldeck / Hohenwaldeck, Hr.en von – Höhenrainer/Sanditzeller/Maxlrainer
Militsch (Milicz) (Schlesien)
Mittelwalde (Międzylesie) Glaubitz – […] – Tschirnhaus – Althann
München (Ober-)Bayern(-München), Hzg.e von
Münsterberg (Ziębice) (Schlesien)
Murau (Steiermark) Liechtensteiner – Schwarzenberg
Nachod (Náchod) Johann der Jüngere Špetle von Pruditz – Pernstein – Smiřický von Smiřice
Namiest an der Oslawa (Náměšť nad Oslavou) Zierotin – Haugwitz
Namslau (Namysłów) (Schlesien)
Neisse (Namysłów) (Schlesien)
Neuburg an der Donau Pfalz-Neuburg
Neuenstein Ab 1351 Hohenlohe-Weikersheim, ab 1553 Hohenlohe-Neuenstein, Res.stadt bis 1698
Neuhaus (Jindřichův Hradec) Neuhaus
Neumarkt i.d. Oberpfalz Pfalz, Gf.en von der
Neustadt an der Mettau (Nové Mĕsto nad Metují) Stubenberg
Neustadt an der Waldnaab Störnstein – Pflugk von Rabstein – Heideck – (Lobkowitz)
Nikolsburg (Mikulov) Liechtenstein - Dietrichstein
Oberglogau (Głogówek) (Schlesien)
Oels (Oleśnica) (Schlesien)
Ohlau (Oława) (Schlesien)
Öhringen Hohenlohe, Res. Ab 1677
Olmütz (Olomouc) Mähren, Mgf.en von –Olmütz, Bf.e von
Opočno (Opotschno) Častolowitz – Trčka von Lípa – Colloredo-Wallsee – Colloredo-Mansfeld
Oppeln (Opole) (Schlesien)
Ortenburg Ortenburg, Gf.en von
Ottmachau (Otmuchów) (Schlesien)
Pappenheim Pappenheim (Calatine / [Reichserb-] Marschälle von P., später Gf.en
Pardubitz (Pardubice) Pardubitz – Pernstein
Passau Passau, Bf.e von
Petschau (Bečov nad Teplou) Riesenburg – Pflug von Rabenstein – Questenberg
Pfedelbach Mitte 16. Jh. Hohenlohe-Waldenburg-1728 Hohenlohe-Pfedelbach
Pfreimd Leuchtenberg, Lgf.en von
Pirnitz (Brtnice) Waldstein – Collalto
Pleß (Pszczyna) (Schlesien)
Podiebrad (Poděbrady) Lichtenburg – Podiebrad
Polna (Polná) Leipa – Pirkstein – Trčka von Lípa – Neuhaus – Seidlitz von Schönfeld – Dietrichstein
Pöttmes Gumppenberg
Prag (Praha) Kg.ssitz/Ks.sitz – Bf.ssitz
Prerau (Přerov) Pernstein – Wallenstein – Zierotin
Pyrbaum Wolf(en)steiner
Rabenstein an der Schnella (Rabštejn nad Střelou) Pflug von Rabenstein – Guttenstein – Schlick – Schwanberg u.a.
Rabi (Rabí) Riesenberg – Rosenberg
Ratibor (Racibórz) (Schlesien)
Raudnitz an der Elbe (Roudnice nad Labem) Prag, Bf.e von – Lobkowitz
Regensburg Regensburg, Bfe. von / Reichsabteien St. Emmeram, Nieder- und Obermünster
Reibersdorf (Rybarzowice) Kyaw – Maxen – Redern – Wallenstein – Nostitz – Einsiedel
Ribnik (Rybnik) (Schlesien)
Ronsperg (Pobĕžovice) Dobrohost von Poběžovice (Dobrohost von Ronsperg, tsch. Dobrohost z Ronšperka) – Schwanberg
Rumburg (Rumburk) Berka von Dubá und Lipa – Wartenberg – Schleinitz – Mehl von Strehlitz – Johann Sebastian von Pötting und Persing – Liechtenstein
Sagan (Żagań) (Schlesien)
Salzburg Salzburg, Ebf.e von
Scheinfeld Schwarzenberg
Schillingsfürst Ab ca. 1300, dann wieder ab 15. Jh. Hohenlohe, Res. Hohenlohe-Schillingsfürst
Schlackenwerth (Ostrov nad Ohří) Schlick –Sachsen-Lauenburg, Hzg.e von –Baden, Mgf.en von
Schluckenau (Šluknov) Berka von Dubá und Lipa – Schleinitz – Otto Starrschedl – Mansfeld
Schrattenthal (Niederösterreich) Eizing, Hr.en von
Schwarzenberg (Černá Hora) Boskowitz – Kunstadt
Schweidnitz (Świdnica) (Schlesien)
Schwihau (Švihov) Riesenberg – Czernin
Seidenberg (Zawidow) Tschirnhaus – Bieberstein – Redern – Wallenstein – Nostitz – Einsiedel
Serowitz (Žirovnice) Neuhaus – Sternberg
Sewerin (Siewierz) (Schlesien)
Smetschno (Smečno) Borzitas von Martinitz
Spittal (Kärnten) Ortenburg – Salamanca-Ortenburg
Sprottau (Szprotawa) (Schlesien)
St. Andrä (Südtirol – Brixen) Lavant, Bf.e
St. Johann in Tirol Chiemsee, Bfe. von
St. Pölten Passau, Bf.e von
St. Veit an der Glan (Kärnten) Kärnten, Hzg.e von
Steinau an der Oder (Ścinawa) (Schlesien)
Sternberg (Šternberk) Sternberg
Steyr (Oberösterreich) Babenberger – Habsburge – Lamberger
Strakonitz/Stracknitz (Strakonice) von Strakonitz – 15. Jh. Johanniter
Straßburg in Kärnten (Kärnten) Gurk, Bf.e von
Straubing (Nieder-)Bayern(-Straubing), Hzg.e von
Sulzbach Pfalz-Sulzbach (Pfalz-Zweibrücken)
Sulzbürg Wolf(en)steiner
Tann (Rhön) Tann, von und zu der
Teltsch (Telč) Wartenberg – Neuhaus – Slavata – Liechtenstein-Kastelkorn – Podstatský von Prusinowitz
Teschen (Cieszyn, Český Těšín) (Schlesien)
Tetschen (Děčín) Wartenberg – Salhausen auf Wehlen – Bünau
Theusing (Toužim) Vřesovice (Wrzessowitz) – Plauen – Lobkowicz von Hassenstein – Sachsen-Lauenburg
Thüngen Thüngen, Hr.en von
Tost (Toszek) (Schlesien)
Trachenberg (Żmigród) (Schlesien)
Trient Trient, Fbf.e von
Triesdorf Brandenburg, Mgfe.n von
Troppau (Opava) Troppau von Grätz – Liechtenstein
Uffenheim Gerlach von Hohenlohe (14. Jh.)
Veitshöchheim Würzburg, Bf.e von
Vohenstrauß Pfalz-Neuburg
Wächtersbach Ysenburg und Büdingen, Gf.en von
Waldenburg Hohenlohe 1553-1679
Wallachisch Meseritsch (Valašské Meziřící) Zierotin
Weikersheim Hohenlohe 16. Jh.-18. Jh.
Weißenhornen Kirchberg, Gf.en von – Fugger ab 1507
Wertheim Wertheim, Gf.en von
Wien Habsburger
Wiener Neustadt Habsburger
Winterberg (Vimperk) Kapler von Sulowitz/Kaplirz de Sulewicz – Malovec von Malovice – Neuhaus, Rosenberg, Kolowrat, Eggenberg, Schwarzenberg
Wischau (Vyškov) Olmütz, Bf.e von
Wittingau (Třeboň) Rosenberg – Schwanberg – Schwarzenberg
Wlaschim (Vlašim) Wlašim – Trčka von Lípa – Talmberg – Auersperg
Wohlau (Wołów) (Schlesien)
Wolfsberg (Kärnten, aber Bamberger Bfe.!) Sitz des Bamberger Vizedoms
Wörth a.d. Donau Regensburg, Bf.e von
Würzburg Würzburg, Bf.e von
Zator (Naojśtaod) (Schlesien)

Angefragt, aber noch ohne Antwort

Glogau (Głogów) (Schlesien)
Illertissen Kirchberg, Gf.en von – Vöhlin
Lichtenberg Waldenfels, Hr.en von
Wilhermsdorf 17. Jh. Hohenlohe-Neuenstein, danach Franziska Barbara, Wwe. von Wolfgang Julius von Hohenlohe-Neuenstein