Germania Sacra - Klöster und Stifte des Alten Reiches

-
-

erweiterte Suche

Konvent St. Annen, Stralsund

Empfohlene Zitierweise: „Konvent St. Annen, Stralsund“ (GSN: 92610), in: Germania Sacra, http://klosterdatenbank.germania-sacra.de/gsn/92610 (Abgerufen: 14.10.2019).

Patrozinium

Anna

Lage

  1. um 1475 – 1560 Stralsund, Mecklenburg-Vorpommern, Bistum Schwerin

Orden

  1. um 1475 – 1560 unbekannt
  2. 1560 – evangelisches Kloster/Stift

Bemerkung

Die Ordenszugehörigkeit und der Klosterstatus sind unklar, zumal der Konvent niemals explizit als Kloster bezeichnet wird. Zwar nennt die Stiftungsurkunde den Augustinerorden, doch wird 1498 von Beginen gesprochen. Nach 1560 Vereinigung der Güter mit denen des Stralsunder Birgittenklosters Marienkrone (GSN 4818) und Entstehung des St. Annen- und Birgittenklosters.

Literatur

  • Hoogeweg, Hermann: Die Stifter und Klöster der Provinz Pommern. Band 2. Stettin 1925, S. 728-732.