Germania Sacra - Klöster und Stifte des Alten Reiches

-
-

erweiterte Suche

Deutschordenskommende Goslar

Empfohlene Zitierweise: „Deutschordenskommende Goslar“ (GSN: 86), in: Germania Sacra, http://klosterdatenbank.germania-sacra.de/gsn/86 (Abgerufen: 16.07.2019).

Patrozinium

Maria, Martin, Hl. Geist

Lage

  1. 1227 – Ende 14. Jahrhundert Goslar (Goslar), Niedersachsen, Bistum Hildesheim

Orden

  1. 1227 – Ende 14. Jahrhundert Deutscher Orden

Bemerkung

Der Sitz des Ordenshauses wurde in der ersten Hälfte des 15. Jahrhunderts wohl von Goslar nach Weddingen verlegt (vgl. Deutschordenskommende Weddingen (GSN 3589).

Literatur

  • Niedersächsisches Klosterbuch. Verzeichnis der Klöster, Stifte, Kommenden und Beginenhäuser in Niedersachsen und Bremen von den Anfängen bis 1810. Teil 2: Gartow bis Mariental. Dolle, Josef and Knochenhauer, Dennis (Hg.), 1. Aufl., Bielefeld 2012, S. 528-531.
  • Jürgensmeier, Friedhelm; Schwerdtfeger, Regina Elisabeth (Hrsg.): Orden und Klöster im Zeitalter von Reformation und katholischer Reform 1500-1700, Bd. 1. Münster 2005, S. 129.