Germania Sacra - Klöster und Stifte des Alten Reiches

-
-

erweiterte Suche

Kollegiatstift St. Johann, Osnabrück

Empfohlene Zitierweise: „Kollegiatstift St. Johann, Osnabrück“ (GSN: 804), in: Germania Sacra, http://klosterdatenbank.germania-sacra.de/gsn/804 (Abgerufen: 20.10.2019).

Patrozinium

Johannes Baptist, Johannes Evangelist

Lage

  1. 1011? – 1802 Osnabrück, Niedersachsen, Bistum Osnabrück

Orden

  1. 1011? – 1802 Kanoniker

Literatur

  • Wendehorst, Alfred; Benz, Stefan: Verzeichnis der Säkularkanonikerstifte der Reichskirche. Neustadt an der Aisch 1997, S. 149.
  • Niedersächsisches Klosterbuch. Verzeichnis der Klöster, Stifte, Kommenden und Beginenhäuser in Niedersachsen und Bremen von den Anfängen bis 1810. Teil 3: Marienthal bis Zeven. Dolle, Josef and Knochenhauer, Dennis (Hg.), 1. Aufl., Bielefeld 2012, S. 1167–1175.

Personen

Erfassung aus den Registern der Germania-Sacra-Bände (in Bearbeitung):

10 Pröpste

  1. 1222-1225 Gottfried von Altena-Isenburg
  2. 1222-1225 Gottfried von Altena-Isenburg
  3. 1222-1225 Godefridus Gottfried
  4. 1235-1240 Wilhelm von Holte Wilhelmus
  5. 1276 Ludwig von Ravensberg
  6. 1287 Ludwig von Ravensberg Lodevicus; Ravensburg
  7. 1502 Johann Nagel
  8. 1532 Otto von Tecklenburg
  9. 1582-1585 Wilhelm Schencking zu Bevern Schenking
  10. vor 1704 Franz Arnold Freiherr von Wolff-Metternich zu Gracht

3 Dechanten

  1. 1527 Johannes Zurmühlen Johann; tor Mollen
  2. 1676 Franz Hermann Uphaus
  3. Johannes Lichtrick genannt Hellinck Helling

3 Kanonikatsbewerber

  1. 1264 Menricus Auch Pfarrer von Oythe
  2. 1355 Sweder von Uterlo
  3. 1450 Robert von Blitterswick genannt Krumpe Roben

23 Kanoniker

  1. 1227 Engelbert von Isenburg Isenberg
  2. 1246 Ernst von Bevern Ernestus
  3. 1295-1298 Johannes von Rhede
  4. 1344-1353 Hermann von Billerbeck Harmannus
  5. 1345 Rotger von Ramsberg
  6. bis 1355 Ludwig Scrawen Strauve
  7. 1373 Ludger von der Vechte Ludgerus, Ludiger
  8. 1408 Heinrich Hockesberch Heinricus, Henricus, Heino, Heine, Heinemann
  9. 1411 Johannes Voß genannt Borchorst
  10. 1459-1468 Johannes Lichtrick genannt Helling
  11. 1462 Dr. decr. Hermann Horense Provision
  12. 1631 Gerhard Gottfried Herding
  13. vor 1655 Reiner Otto
  14. vor 1659 Wennemar Dietrich von Ascheberg
  15. 1674 Maximilian Heinrich Mensinck
  16. nach 1679 Prof. Otto Wilhelm von Bronckhorst-Gronsfeld-Eberstein Bronckhorst zu Gronsfeld
  17. 1717 Johann Heinrich Hammonensis, von Hamm LeRoy
  18. 1750 Johann Caspar von Stael
  19. Bernhard Nigeman genannt Hellinck
  20. Jobst von Werne Jodocus
  21. Matthias Tygezinch genannt Grise
  22. Petrus Mensinck
  23. Wilkin Lichtrick

1 Senior

  1. 1528 Everhard Voltelen

8 Vikare

  1. 1390 Johannes Bone der Ältere
  2. 1402 Magister Bernhard Kelle Bernhardus, Bertrand
  3. 1425 Petrus Solde von Tecklenburg, de Tekeneborch Solden, Zelden, Zolde
  4. 1631 Heinrich Rosengarten
  5. 1642 Johannes Klöcker Osnabrugensis, von Osnabrück Klöke
  6. Ernst Ludwig Osterhoff
  7. Johannes Darwerck nur nekrologisch belegt
  8. Johannes Hudepol

1 Rektor

  1. 1515 Johann Wilting