Germania Sacra - Klöster und Stifte des Alten Reiches

-
-

erweiterte Suche

Kollegiatstift SS Peter und Paul, Jechaburg

Empfohlene Zitierweise: „Kollegiatstift SS Peter und Paul, Jechaburg“ (GSN: 789), in: Germania Sacra, http://klosterdatenbank.germania-sacra.de/gsn/789 (Abgerufen: 20.05.2019).

Patrozinium

Petrus und Paulus

Lage

  1. 954 – 1572 oder 1592 Jechaburg, Thüringen, Erzbistum Mainz

Orden

  1. 1004 – 1572 oder 1592 Kanoniker

Bemerkung

Das Stift ist möglicherweise aus einem von Erzbischof Willigis (975–1011) gegründeten Benediktinerkloster hervorgegangen.

Literatur

  • Opfermann, Bernhard: Die thüringischen Klöster vor 1800. Eine Übersicht. Leipzig 1959, S. 44-45.
  • Wendehorst, Alfred; Benz, Stefan: Verzeichnis der Säkularkanonikerstifte der Reichskirche. Neustadt an der Aisch 1997, S. 94.
  • Ehlers, Caspar: Die Integration Sachsens in das fränkische Reich (751-1024): Univ., Habil.-Schr.--Würzburg, 2005. Göttingen 2007, S. 432f.

Personen

Erfassung aus den Registern der Germania-Sacra-Bände (in Bearbeitung):

5 Pröpste

  1. 1403 Heinrich von Warberg Werberg Provision
  2. 1449 Heinrich III. von Schwarzburg
  3. 1536-1543 Ernst Graf von Mansfeld
  4. Dr. decretorum Berthold Deynen von Wildungen Jechaburg
  5. Heinrich (XVI.) von Schwarzburg