Germania Sacra - Klöster und Stifte des Alten Reiches

-
-

erweiterte Suche

Zisterzienserabtei Zinna

Empfohlene Zitierweise: „Zisterzienserabtei Zinna“ (GSN: 772), in: Germania Sacra, http://klosterdatenbank.germania-sacra.de/gsn/772 (Abgerufen: 24.04.2019).

Patrozinium

Maria

Lage

  1. 1170/71 – 1553 Kloster Zinna (Zinna), Brandenburg, Bistum Brandenburg

Orden

  1. 1170/71 – 1553 Zisterzienser

Bemerkung

Tochterkloster der Zisterzienserabtei Altenberg

GS-Band

AF I, 1941: Das Bistum Brandenburg 2, S. 199-242

Literatur

  • Brandenburgisches Klosterbuch 2. Handbuch der Klöster, Stifte und Kommenden bis zur Mitte des 16. Jahrhunderts. Heimann, Heinz-Dieter and Neitmann, Klaus and Schich, Winfried and Bauch, Martin (Hg.), Unveränd. Nachdr., Berlin 2010, Artikel „Zinna. Zisterzienser“, S. 1359-1384, hier S. 1347.

Personen

Erfassung aus den Registern der Germania-Sacra-Bände (in Bearbeitung):

14 Äbte

  1. vor 1191 Rudolf
  2. vor 1191? Hertelo
  3. 1292-1296 Hildebrand
  4. 1348-1356 Hermann
  5. vor 1375 Nikolaus Platow Plate
  6. 1381 Thietmar Ditmar
  7. 1401-1410 Heinrich
  8. 1415 Andreas
  9. 1430-1435 Balthasar
  10. 1442-1446 Dietrich Theoderich
  11. Ende 15. Jahrhundert Jakob
  12. 1536/1537 Heinrich Greve Greffen
  13. Ritzo
  14. Roderich

1 Konverse

  1. 1470-1475 Nikolaus Luder Klaus