Germania Sacra - Klöster und Stifte des Alten Reiches

-
-

erweiterte Suche

Augustinerchorherrenstift auf dem Petersberg, Goslar

Empfohlene Zitierweise: „Augustinerchorherrenstift auf dem Petersberg, Goslar“ (GSN: 75), in: Germania Sacra, http://klosterdatenbank.germania-sacra.de/gsn/75 (Abgerufen: 19.07.2019).

Patrozinium

Petrus

Lage

  1. zwischen 1056 und 1062 – 1802 Goslar, Niedersachsen, Bistum Hildesheim

Orden

  1. zwischen 1056 und 1062 – 1570 Augustinerchorherren
  2. 1570 – 1802 evangelisches Kloster/Stift

Literatur

  • Niedersächsisches Klosterbuch. Verzeichnis der Klöster, Stifte, Kommenden und Beginenhäuser in Niedersachsen und Bremen von den Anfängen bis 1810. Teil 2: Gartow bis Mariental. Dolle, Josef and Knochenhauer, Dennis (Hg.), 1. Aufl., Bielefeld 2012, S. 506-511.

Personen

Erfassung aus den Registern der Germania-Sacra-Bände (in Bearbeitung):

8 Pröpste

  1. 1108 Meinhard
  2. 1140-1150 Bruno von Hildesheim
  3. 1155 Rainald von Dassel Reinold
  4. nach 1175-vor 1178) Berno von Hildesheim
  5. 1193-1194 Burchard II. von Wöltingerode-Wohldenberg Burchart; Burkart; Wohldenberg
  6. 1324 Siegfried Graf von Regenstein
  7. 1. Hälfte 14. Jahrhundert Johannes von Dreileben
  8. 1518 Dr. jur.? Henning Pawes Pawest

1 Laienbruder

  1. 1156-1157 Konrad I. von Wettin von Meißen; der Große