Germania Sacra - Klöster und Stifte des Alten Reiches

-
-

erweiterte Suche

Karmelitenkloster Dahme

Empfohlene Zitierweise: „Karmelitenkloster Dahme“ (GSN: 728), in: Germania Sacra, http://klosterdatenbank.germania-sacra.de/gsn/728 (Abgerufen: 18.01.2020).

Patrozinium

Maria

Lage

  1. Fragliche Ersterwähnung 1304 – Vermutlich zwischen 1543 und 1564 Dahme/Mark, Brandenburg, Bistum Meißen

Orden

  1. Fragliche Ersterwähnung 1304 – Vermutlich zwischen 1543 und 1564 Karmeliten

Literatur

  • Monasticon Carmelitanum: Die Klöster des Karmelitenordens (O. Carm.) in Deutschland von den Anfängen bis zur Gegenwart. Klueting, Edeltraud and Panzer, Stephan and Scholten, Andreas H. (Hg.), Münster 2012, S. 210–214.
  • Brandenburgisches Klosterbuch 1. Handbuch der Klöster, Stifte und Kommenden bis zur Mitte des 16. Jahrhunderts. Heimann, Heinz-Dieter and Neitmann, Klaus and Schich, Winfried and Bauch, Martin (Hg.), Unveränd. Nachdr., Berlin 2010, S. 379-381.