Germania Sacra - Klöster und Stifte des Alten Reiches

-
-

erweiterte Suche

Franziskanerkloster Angermünde

Empfohlene Zitierweise: „Franziskanerkloster Angermünde“ (GSN: 695), in: Germania Sacra, http://klosterdatenbank.germania-sacra.de/gsn/695 (Abgerufen: 16.07.2019).

Patrozinium

unbekannt

Lage

  1. vor 1299 – 1559 letzter Nachweis Angermünde, Brandenburg, Bistum Brandenburg

Orden

  1. 1249 – 1559 letzter Nachweis Franziskaner (Minoriten/Konventualen/Observanten/Rekollekten)

GS-Band

AF I, 1929: Das Bistum Brandenburg 1, S. 378–382

Literatur

  • Brandenburgisches Klosterbuch 1. Handbuch der Klöster, Stifte und Kommenden bis zur Mitte des 16. Jahrhunderts. Heimann, Heinz-Dieter and Neitmann, Klaus and Schich, Winfried and Bauch, Martin (Hg.), Unveränd. Nachdr., Berlin 2010, S. 96.

Personen

Erfassung aus den Registern der Germania-Sacra-Bände (in Bearbeitung):

6 Guardiane

  1. 1358 Walter Wolter, Wolther
  2. 1455 Christoph Sprunck
  3. 1458 Johannes Dannenwolde Johann; Dannenwalde
  4. 1472 Simon Wyssenbach Weißenbach, Wyßenbach
  5. 1472 Matthias Lach
  6. 1554 Wartzaeus Schulz Schulze, Schulz, Scholte, Schulten, Schulte, Schultze, Schultz, Prefecti, Schulteti, Sculteti

2 Vizeguardiane

  1. 1472 Heinrich Lappe
  2. 1554 Nikolaus Vulcker

4 Mönche

  1. 1472 Johannes Balder Johann
  2. 1472 Calixtus Calixt Magister noviciorum et juvenum
  3. 1554 Nikolaus Joannis Tertianus
  4. 1554 Joachim