Germania Sacra - Klöster und Stifte des Alten Reiches

-
-

erweiterte Suche

Benediktinerkloster Schleswig, später Zisterzienserabtei Guldholm, später Rüde (Rudekloster)

Empfohlene Zitierweise: „Benediktinerkloster Schleswig, später Zisterzienserabtei Guldholm, später Rüde (Rudekloster)“ (GSN: 683), in: Germania Sacra, http://klosterdatenbank.germania-sacra.de/gsn/683 (Abgerufen: 23.04.2019).

Patrozinium

Michael (für das in Schleswig gegründete Benediktinerkloster)

Lage

  1. um 1100 – 1191/1196 Schleswig (Schleswig), Schleswig-Holstein, Bistum Schleswig
  2. 1191/96 – 1209 Guldholm (Wüstung) (Guldholm), Schleswig-Holstein, Bistum Schleswig
  3. 1209 – nach 1557 Rüde (Rudekloster), Schleswig-Holstein, Bistum Schleswig

Orden

  1. um 1100 – 1191 Benediktiner
  2. 1191/1196 – nach 1557 Zisterzienser

Bemerkung

Exakte Lokalisierung nur für Standort Rüde. 1582 Abbruch der Klosteranlage zugunsten des nordwestlich errichteten Schlosses Glücksburg. Exakte Lokalisierung nur für Standort Rüde. 1582 Abbruch der Klosteranlage zugunsten des nordwestlich errichteten Schlosses Glücksburg.Exakte Lokalisierung nur für Standort Rüde. 1582 Abbruch der Klosteranlage zugunsten des nordwestlich errichteten Schlosses Glücksburg.

Literatur

  • Klöster, Stifte und Konvente in Schleswig-Holstein und Hamburg (Online). Christian-Albrechts-Universität Kiel, Historisches Seminar, Abteilung für Regionalgeschichte (Hg.), 2012, Online verfügbar unter: http://www.klosterprojekt.uni-kiel.de/index.htm (abgerufen am 16.4.2015).