Germania Sacra - Klöster und Stifte des Alten Reiches

-
-

erweiterte Suche

Zisterzienserinnenkloster Uetersen

Empfohlene Zitierweise: „Zisterzienserinnenkloster Uetersen“ (GSN: 674), in: Germania Sacra, http://klosterdatenbank.germania-sacra.de/gsn/674 (Abgerufen: 27.01.2020).

Patrozinium

Maria, Johannes Evangelist, Bartholomäus, hl. Kreuz, Petrus und Paulus

Lage

  1. 1235/1237 – heute Uetersen, Schleswig-Holstein, Erzbistum Bremen (-Hamburg)

Orden

  1. 1235/1237 – 1553/1555 Zisterzienserinnen
  2. 1555 – heute evangelisches Kloster/Stift

Bemerkung

Einführung der Reformation 1541, Durchsetzung und Umwandlung des Klosters in ein Adeliges Damenstift zwischen 1553 und 1555.

GS-Band

St NF 7: Klosters Uetersen von den Anfängen bis zum Aussterben des Gründergeschlechts (1235/37–1302)

Literatur

  • Auge, Oliver; Hillebrand, Katja (Hg.): Klosterbuch Schleswig-Holstein und Hamburg. Klöster, Stifte und Konvente von den Anfängen bis zur Reformation 2. Regensburg 2019, S. 741-777.