Germania Sacra - Klöster und Stifte des Alten Reiches

-
-

erweiterte Suche

Dominikanerkloster Lübeck (Burgkloster)

Empfohlene Zitierweise: „Dominikanerkloster Lübeck (Burgkloster)“ (GSN: 653), in: Germania Sacra, http://klosterdatenbank.germania-sacra.de/gsn/653 (Abgerufen: 21.01.2020).

Patrozinium

Maria Magdalena

Lage

  1. 1227/1236 – 1531 Lübeck, Schleswig-Holstein, Bistum Lübeck

Orden

  1. 1227/1236 – 1531 Dominikaner

Bemerkung

Die Gründung des Klosters ist nur chronikalisch belegt und wird in der Forschung in Zusammenhang mit der Schlacht von Bornhöved (1227) gebracht. Der erste Beleg für die Anwesenheit von Dominikanern in Lübeck datiert auf 1236.

Literatur

  • Auge, Oliver; Hillebrand, Katja (Hg.): Klosterbuch Schleswig-Holstein und Hamburg. Klöster, Stifte und Konvente von den Anfängen bis zur Reformation 2. Regensburg 2019, S. 6-70.

Personen

Erfassung aus den Registern der Germania-Sacra-Bände (in Bearbeitung):

3 Mönche

  1. 1516 Simon Johannis
  2. 1521 Martin Jangen
  3. 1526/1528 Heinrich Snelle Schnelle