Germania Sacra - Klöster und Stifte des Alten Reiches

-
-

erweiterte Suche

Prämonstratenserstift Schäftlarn

Empfohlene Zitierweise: „Prämonstratenserstift Schäftlarn“ (GSN: 60360), in: Germania Sacra, http://klosterdatenbank.germania-sacra.de/gsn/60360 (Abgerufen: 12.07.2020).

Patrozinium

Dionysius, Rusticus, Eleutherius, Juliana

Lage

  1. ca. 762 – 1803 Schäftlarn, Bayern, Bistum Freising

Orden

  1. ca. 762 – nach 931, ab 976 clerici gennant Benediktiner
  2. nach 931, ab 976 clerici gennant – 1140 Kanoniker
  3. 1140 – 1803 Prämonstratenser

Bemerkung

In der Anfangszeit der Prämonstratenser bestand wahrscheinlich ein Doppelkonvent, der weitere Verbleib der Frauen ist unklar.
Seit Mai 1866 Priorat der Benediktiner, 1910 wieder zur Benediktinerabtei erhoben.

Detailinformationen

Literatur

  • Kaufmann, Michael; Flachenecker, Helmut; Wüst, Wolfgang; Heim, Manfred: Germania Benedictina 2,1-3: Die Männer- und Frauenklöster der Benediktiner in Bayern. München 2014, S. 2043–2064.
  • Wendehorst, Alfred; Benz, Stefan: Verzeichnis der Säkularkanonikerstifte der Reichskirche. Neustadt an der Aisch 1997, S. 166.

Personen

Erfassung aus den Registern der Germania-Sacra-Bände (in Bearbeitung):

3 Äbte

  1. 1261 Sighard
  2. 1698 Melchior Schussmann
  3. 1793 Gottfried Spindler

2 Mönche

  1. nach 1752 Benedikt Deni Pater Marian
  2. Martin Braun