Germania Sacra - Klöster und Stifte des Alten Reiches

-
-

erweiterte Suche

Servitenkloster Großenhain

Empfohlene Zitierweise: „Servitenkloster Großenhain“ (GSN: 6025), in: Germania Sacra, http://klosterdatenbank.germania-sacra.de/gsn/6025 (Abgerufen: 25.04.2019).

Lage

  1. frühestens um 1240 – 1544 Großenhain, Sachsen, Bistum Meißen

Orden

  1. frühestens um 1240 – 1544 Serviten

Bemerkung

Die Ordenszugehörigkeit war in den Anfangsjahren wohl schwankend, die Mönche wurden unter anderem als Augustiner-Eremiten bezeichnet. Keine genauen Angaben zur Gründungszeit, die wohl in die 2. Hälfte des 13. Jahrhunderts fällt, möglicherweise aber auch erst 1318 erfolgte. -
Die Koordinaten beziehen sich auf den Ortsmittelpunkt.

Literatur

  • Schlesinger, Walter: Kirchengeschichte Sachsens im Mittelalter, Band 2. Köln/Graz 1962, S. 267.