Germania Sacra - Klöster und Stifte des Alten Reiches

-
-

erweiterte Suche

Zisterzienserkloster Fürstenzell

Empfohlene Zitierweise: „Zisterzienserkloster Fürstenzell“ (GSN: 60110), in: Germania Sacra, http://klosterdatenbank.germania-sacra.de/gsn/60110 (Abgerufen: 23.04.2019).

Patrozinium

zuerst Laurentius, später Maria

Lage

  1. 1274 – 1803 Fürstenzell, Bayern, Bistum Passau

Orden

  1. 1274 – 1803 Zisterzienser

Bemerkung

Die Abteikirche wurde Pfarrkirche, die Klostergebäude kamen in Privatbesitz. 1930 erwarben Maristen das Kloster und richteten ein Missionsseminar ein

Detailinformationen

Personen

Erfassung aus den Registern der Germania-Sacra-Bände (in Bearbeitung):

6 Äbte

  1. 1498 Pankratius Reyher
  2. 1602 Stephan Lanio
  3. 1621 Jakobus III. Brucker
  4. 1640 Wolfgang Gattermayr
  5. 1676 Melchior Korn
  6. 1761-1792 Otto III. Prasser

2 Mönche

  1. 1688-1689 Georg Jägerhuber
  2. 1694 Stephan Hospitant in der Zisterzienserabtei Raitenhaslach (1694)