Germania Sacra - Klöster und Stifte des Alten Reiches

-
-

erweiterte Suche

Kollegiatstift St. Andrä, Freising (zuvor Benediktinerkloster Hugibertsmünster)

Empfohlene Zitierweise: „Kollegiatstift St. Andrä, Freising (zuvor Benediktinerkloster Hugibertsmünster)“ (GSN: 60099), in: Germania Sacra, http://klosterdatenbank.germania-sacra.de/gsn/60099 (Abgerufen: 22.07.2019).

Patrozinium

Andrä

Lage

  1. spätestens zweite Hälfte des 8. Jahrhunderts – 1802 Freising, Bayern, Bistum Freising

Orden

  1. spätestens zweite Hälfte des 8. Jahrhunderts – um 1060 Benediktiner
  2. um 1060 – 1802 Kanoniker

Bemerkung

Hugibertsmünster ist spätestens in der zweiten Hälfte des 8. Jahrhunderts nachweisbar.

Detailinformationen

Literatur

  • Kaufmann, Michael; Flachenecker, Helmut; Wüst, Wolfgang; Heim, Manfred: Die Männer- und Frauenklöster der Benediktiner in Bayern. München 2014, S. 853-855.
  • Wendehorst, Alfred; Benz, Stefan: Verzeichnis der Säkularkanonikerstifte der Reichskirche. Neustadt an der Aisch 1997, S. 68.

Personen

Erfassung aus den Registern der Germania-Sacra-Bände (in Bearbeitung):

2 Dekane

  1. vor 1483 Kaspar Marolt Maroldt Pfarrvikar in Kirchdorf
  2. vor 1743 Dr. Thomas Passauer

1 Chorherr

  1. 1313 Marquard Gelaitte

2 Kanoniker

  1. 1502 magister artium Caspar Wirt
  2. Franz Joseph Schmidt