Germania Sacra - Klöster und Stifte des Alten Reiches

-
-

erweiterte Suche

Schottenkloster Eichstätt

Empfohlene Zitierweise: „Schottenkloster Eichstätt“ (GSN: 60083), in: Germania Sacra, http://klosterdatenbank.germania-sacra.de/gsn/60083 (Abgerufen: 27.10.2020).

Patrozinium

Heilig Kreuz und Heilig Grab

Lage

  1. 1148/1149 – 1806 Eichstätt, Bayern, Bistum Eichstätt

Orden

  1. 1148/1149 – 1483 Benediktiner
  2. 1623/1625 – 1806 Kapuziner

Bemerkung

Im Zeitraum von ca. 1573 - ca. 1611 wurden die Gebäude vom Collegium Willibaldinum genutzt. Danch folgte ein Neubau, dieser wurde 1623 den Kapuzinern übergeben.
1826 als Studienkloster wiedererrichtet.

Detailinformationen

Literatur

  • Jürgensmeier, Friedhelm; Schwerdtfeger, Regina Elisabeth (Hrsg.): Orden und Klöster im Zeitalter von Reformation und katholischer Reform 1500-1700, Bd. 3. Münster 2007, S. 221.
  • Kaufmann, Michael; Flachenecker, Helmut; Wüst, Wolfgang; Heim, Manfred: Germania Benedictina 2,1-3: Die Männer- und Frauenklöster der Benediktiner in Bayern. München 2014, S. 459-470.

Person

Erfassung aus den Registern der Germania-Sacra-Bände (in Bearbeitung):

1 Prior

  1. 1441 Diomitius Dirmitius Auch als Propst bezeichnet