Germania Sacra - Klöster und Stifte des Alten Reiches

-
-

erweiterte Suche

Benediktinerkloster Ebersberg

Empfohlene Zitierweise: „Benediktinerkloster Ebersberg“ (GSN: 60077), in: Germania Sacra, http://klosterdatenbank.germania-sacra.de/gsn/60077 (Abgerufen: 28.01.2020).

Patrozinium

Maria, Sebastian

Lage

  1. 934 – 1595 Ebersberg, Bayern, Bistum Freising

Orden

  1. 934 – 1013 Augustinerchorherren
  2. 1013 – 1596 Benediktiner

Bemerkung

Nach der Aufhebung 1596 gingen die Gebäude an Jesuiten, bis 1773 Malteserritter die Anlage übernahmen. Die verbliebenen Benediktiner gingen nach Mallersdorf. Vgl. auch den Datensatz "Jesuitenkonvent Ebersberg", GSN 3985

Detailinformationen

Literatur

  • Kaufmann, Michael; Flachenecker, Helmut; Wüst, Wolfgang; Heim, Manfred: Germania Benedictina 2,1-3: Die Männer- und Frauenklöster der Benediktiner in Bayern. München 2014, S. 423-443.
  • Wendehorst, Alfred; Benz, Stefan: Verzeichnis der Säkularkanonikerstifte der Reichskirche. Neustadt an der Aisch 1997, S. 56.

Personen

Erfassung aus den Registern der Germania-Sacra-Bände (in Bearbeitung):

4 Äbte

  1. 1048-1085 Williram
  2. 1048-1085 Williram
  3. um 1052 Altmann
  4. 1284-1286 Peter Khuenberger