Germania Sacra - Klöster und Stifte des Alten Reiches

-
-

erweiterte Suche

Benediktinerkloster Aura an der Saale

Empfohlene Zitierweise: „Benediktinerkloster Aura an der Saale“ (GSN: 60033), in: Germania Sacra, http://klosterdatenbank.germania-sacra.de/gsn/60033 (Abgerufen: 22.03.2019).

Patrozinium

Laurentius, Georg

Lage

  1. 1108 – 1564 Aura a.d. Saale (Aura), Bayern, Bistum Würzburg

Orden

  1. 1108 – 1564 Benediktiner

Detailinformationen

Literatur

  • Feulner, Adolf: Bezirksamt Hammelburg. München 1915, S. 16 ff.
  • Mahr, Walter: Zur Geschichte der ehem. Benediktinerabtei Aura, Saale. In: Mainfränkisches Jahrbuch für Geschichte und Kunst 13, 1961, S. 55-62, S. 55 ff. Oswald, Friedrich: Würzburger Kirchenbauten des XI. und XII. Jahrhunderts, Würzburg 1966.
  • Bosl, Karl: Handbuch der historischen Stätten Deutschlands 7: Bayern. 3. Aufl., Stuttgart 1961, S. 54.
  • Hoffmann, Wolfbernhard: Hirsau und die „Hirsauer Bauschule“. München 1950, S. 70 bzw. 134.
  • Kaufmann, Michael; Flachenecker, Helmut; Wüst, Wolfgang; Heim, Manfred: Die Männer- und Frauenklöster der Benediktiner in Bayern. München 2014, S. 215-229.
  • Schneider, Erich: Klöster und Stifte in Mainfranken. Würzburg 1993, S. 142–144.
  • Breuer, Tilmann; Dehio, Georg; Gall, Ernst: Die Regierungsbezirke Oberfranken, Mittelfranken und Unterfranken. Bayern I: Franken. 2. Aufl., München 1999, S. 64 f.