Germania Sacra - Klöster und Stifte des Alten Reiches

-
-

erweiterte Suche

Kollegiatstift St. Gertrud, Horstmar

Empfohlene Zitierweise: „Kollegiatstift St. Gertrud, Horstmar“ (GSN: 569), in: Germania Sacra, http://klosterdatenbank.germania-sacra.de/gsn/569 (Abgerufen: 05.04.2020).

Patrozinium

Gertrud (Maria, Petrus, Paulus)

Lage

  1. 1325 – 1806 Horstmar, Nordrhein-Westfalen, Bistum Münster

Orden

  1. 1325 – 1806 Kanoniker

Literatur

  • Wendehorst, Alfred; Benz, Stefan: Verzeichnis der Säkularkanonikerstifte der Reichskirche. Neustadt an der Aisch 1997, S. 91.
  • Hengst, Karl: Westfälisches Klosterbuch : Lexikon der vor 1815 errichteten Stifte und Klöster von ihrer Gründung bis zur Aufhebung. 1. Ahlen - Mülheim. Münster 1992, S. 472-475.

Personen

Erfassung aus den Registern der Germania-Sacra-Bände (in Bearbeitung):

4 Dechanten

  1. nach 1418 Johannes Petri von Groenlo Peters
  2. vor 1500 Heinrich Witte
  3. 1571 Heinrich Droste
  4. 1658 Johannes von Alpen Johann

14 Kanoniker

  1. 1401 Konrad von Balleghem Cord
  2. 1540 Dietrich von Elen Eilen
  3. vor 1571 Johannes von Syburg Syborch
  4. 1596 Caspar Lintelen Lintel
  5. 1634 Heinrich Hoierinck
  6. bis 1652 doctor iuris utriusque Johannes Twist
  7. 1665 Melchior Hovesche
  8. 1666 Bernhard Hermann Heerde
  9. 1676-1687/1688 Heinrich Borkelo
  10. vor 1676 Alexander Borgman Borchman
  11. 1686-1725 Ernst Wilhelm Krebs
  12. 1715 Albert Heinrich Kalthoff
  13. nach 1773 Matthias Sigismund Vielleicht auch Scholaster
  14. Bernhard Franz Arnold Forkenbeck Bernhard Franz