Germania Sacra - Klöster und Stifte des Alten Reiches

-
-

erweiterte Suche

Benediktinerkloster, später Augustinerchorfrauenstift Hohenholte

Empfohlene Zitierweise: „Benediktinerkloster, später Augustinerchorfrauenstift Hohenholte“ (GSN: 564), in: Germania Sacra, http://klosterdatenbank.germania-sacra.de/gsn/564 (Abgerufen: 15.09.2019).

Patrozinium

Maria, Georg

Lage

  1. 1142 – 1811 Hohenholte, Nordrhein-Westfalen, Bistum Münster

Orden

  1. 1142 – vor 1227 Benediktiner
  2. vor 1227 – 1557 Augustinerchorfrauen
  3. 1557 – 1811 Kanonissen

Bemerkung

Ab 1557 gemischt konfessionelles freiweltliches Damenstift.

Literatur

  • Wendehorst, Alfred; Benz, Stefan: Verzeichnis der Stifte der Augustiner-Chorherren und -Chorfrauen. In: Jahrbuch für fränkische Landesforschung 56, 1996, S. 1-110, S. 50.
  • Hengst, Karl: Westfälisches Klosterbuch : Lexikon der vor 1815 errichteten Stifte und Klöster von ihrer Gründung bis zur Aufhebung. 1. Ahlen - Mülheim. Münster 1992, S. 462-466.

Personen

Erfassung aus den Registern der Germania-Sacra-Bände (in Bearbeitung):

1 Äbtissin

  1. 1631 Anna Christina von Nagel

2 Prioren

  1. 1142 Dietrich von Holenbeke Theodericus, Tiderik, Dirick, Dirk
  2. 1142 Dietrich von Holenbeck Theodericus

1 Küsterin

  1. 1554 Judith vom Brock Broick

1 Kanoniker

  1. 1282 Magister Lubertus Lubbert