Germania Sacra - Klöster und Stifte des Alten Reiches

-
-

erweiterte Suche

Zisterzienserinnenkloster Marienthal

Empfohlene Zitierweise: „Zisterzienserinnenkloster Marienthal“ (GSN: 5555), in: Germania Sacra, http://klosterdatenbank.germania-sacra.de/gsn/5555 (Abgerufen: 25.04.2019).

Patrozinium

Maria

Lage

  1. 1291 – um 1525 Eckartsberga (Marienthal), Sachsen-Anhalt, Erzbistum Mainz

Orden

  1. 1290 – um 1525 Zisterzienserinnen

Bemerkung

Flucht der Nonnen 1525 während des Bauernkriegs, 1533 vergeblicher Versuch des Mainzer Erzbischofs, das Kloster wiederzubesiedeln. Die letzte im Kloster verbliebene Nonne starb 1533.

GS-Band

NF 35: Die Diözese Naumburg 1, S. 151, 824

Detailinformationen

Literatur

  • Opfermann, Bernhard: Die thüringischen Klöster vor 1800. Eine Übersicht. Leipzig 1959, S. 37f.
  • Schlegel, Gerhard (Hg.): Repertorium der Zisterzen in den Ländern Brandenburg, Mecklenburg-Vorpommern, Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen: Eine Dokumentation aus Anlaß des Jubiläums 900 Jahre Abtei Citeaux. Langwaden 1998, S. 352-357.