Germania Sacra - Klöster und Stifte des Alten Reiches

-
-

erweiterte Suche

Kanonikerstift, später Benediktinerpropstei St. Peter, Zülpich

Empfohlene Zitierweise: „Kanonikerstift, später Benediktinerpropstei St. Peter, Zülpich“ (GSN: 5252), in: Germania Sacra, http://klosterdatenbank.germania-sacra.de/gsn/5252 (Abgerufen: 25.09.2020).

Patrozinium

Peter

Lage

  1. nach 881 – 1802 Zülpich, Nordrhein-Westfalen, Erzbistum Köln

Orden

  1. nach 881 – 1121 Kanoniker
  2. 1121 – 1802 Benediktiner

Bemerkung

Die Kirche wurde schon um 848 urkundlich erwähnt.
1206 Inkorporation der Pfarrei Zülpich in die Abtei Siegburg.

Detailinformationen

Literatur

  • Engels, Odilo: Klöster und Stifte von der Merowingerzeit bis um 1200. Bonn 2006, S. 93-94.
  • Haacke, Rhaban (Bearb.): Germania Benedictina 8: Die Benediktinerklöster in Nordrhein-Westfalen. München 1980, S. 552.

Personen

Erfassung aus den Registern der Germania-Sacra-Bände (in Bearbeitung):

1 Dekan

  1. um 1394 Johannes

1 Vizekurat

  1. Jakob Geich zeitlich nicht einzuordnen