Germania Sacra - Klöster und Stifte des Alten Reiches

-
-

erweiterte Suche

Augustinerchorherrenstift Heilig Geist, Uedem

Empfohlene Zitierweise: „Augustinerchorherrenstift Heilig Geist, Uedem“ (GSN: 5207), in: Germania Sacra, http://klosterdatenbank.germania-sacra.de/gsn/5207 (Abgerufen: 25.04.2019).

Patrozinium

Hl. Geist

Lage

  1. 1445 – 1802 Uedem, Nordrhein-Westfalen, Erzbistum Köln

Orden

  1. 1445 – 1469 Augustinerchorherren
  2. 1502 – vor 1602 Chorherren vom Heiligen Grab
  3. 1602 – 1802 Augustinerchorherren

Bemerkung

1469 siedelten die Chorherren auf den Ganswicker Hof bei Kleve über und errichteten dort das Kloster Gnadenthal. 1502 überließen sie Uedem den Heilig-Grab-Herren. 1602 Rückkehr in das inzwischen leerstehende Kloster Uedem.
Die Koordinaten beziehen sich auf den Ortsmittelpunkt.

Literatur

  • Wendehorst, Alfred; Benz, Stefan: Verzeichnis der Stifte der Augustiner-Chorherren und -Chorfrauen. In: Jahrbuch für fränkische Landesforschung 56, 1996, S. 1-110, S. 96.

Person

Erfassung aus den Registern der Germania-Sacra-Bände (in Bearbeitung):

1 Prior

  1. 1655 Peter Ruthenius