Germania Sacra - Klöster und Stifte des Alten Reiches

-
-

erweiterte Suche

Prämonstratenserstift Steinfeld

Empfohlene Zitierweise: „Prämonstratenserstift Steinfeld“ (GSN: 50357), in: Germania Sacra, http://klosterdatenbank.germania-sacra.de/gsn/50357 (Abgerufen: 23.04.2019).

Patrozinium

Maria, Potentinus, Felicius, Simplicianus

Lage

  1. um 1069/1073 – 1802 Steinfeld, Nordrhein-Westfalen, Erzbistum Köln

Orden

  1. 10. oder 11. Jahrhundert – Benediktiner-Doppelkloster
  2. 1121 – 1136/1142 Augustinerchorherren
  3. 1136/1142 – 1802 Prämonstratenser

Bemerkung

Es ist unklar, ob vor 1121 ein Frauen- oder Männerkonvent des Benediktinerordens bestand. Zeitweise Doppelkloster, von ca. 1138 bis vor 1143.

GS-Band

S 2: Das Prämonstratenserstift Steinfeld, Äbte und Chorherren

Literatur

  • Wendehorst, Alfred; Benz, Stefan: Verzeichnis der Stifte der Augustiner-Chorherren und -Chorfrauen. In: Jahrbuch für fränkische Landesforschung 56, 1996, S. 1-110, S. 92 f.
  • Engels, Odilo: Klöster und Stifte von der Merowingerzeit bis um 1200. Bonn 2006, S. 80-81.
  • Groten, Manfred; Mölich, Georg; Muschiol, Gisela; Oepen, Joachim (Hg.): Nordrheinisches Klosterbuch. Lexikon der Stifte und Klöster bis 1815. Düsseldorf bis Kleve. Siegburg 2012, S. 606-624.

Personen

Erfassung aus den Registern der Germania-Sacra-Bände (in Bearbeitung):

47 Äbte

  1. 1185-1189 Albert
  2. 1189-ca. 1208 Ehrenfried
  3. ca. 1208-1211 Eberhard
  4. 1211-1246 Makarius
  5. 1246-1248 Gerhard I.
  6. 1248-1252 Goswin I. von Jülich
  7. 1252-1258 Lambert
  8. 1258-1272 Goswin II.
  9. 1272-1279/80 Johannes von Löwen
  10. 1279/80?-1298 Winnemar
  11. 1298-1303 Adolf von Dollendorf
  12. 1303-1334 Friedrich
  13. 1334-1356 Marsilius
  14. 1356-1362 Winrich Rumschöttel
  15. 1362-1366 Matthias von Fischenich
  16. 1364 Huygin belegt am 5. August 1364, Abt Steinfeld, außerhalb der Steinfelder Abtslisten, nicht einzuordnen
  17. 1366-1369 Konrad
  18. 1369-1380 Gerhard II. von Hoengen
  19. 1381-1388 Gottfried I. von Bungenberg
  20. 1389-1412 Gerhard III. von Wichterich
  21. 1412-1416 Jakob von Rützheim
  22. 1416-1425 Christian I. von Niederzier
  23. 1425-1439 Wilhelm Harper von Langerwehe
  24. 1439-1465 Johannes II. Buschelmann
  25. 1465-1467 Christian II. von Arnoldsweiler
  26. 1468-1483 Johannes III. von Altena
  27. 1484-1492 Reiner Hundt von Euskirchen
  28. 1492-1501 Johannes IV. von Düren
  29. 1501-1509 Johannes V. Carnifex vel Lanio Fleischer
  30. 1509-1517 Gottfried II. von Kessel
  31. 1517-1538 Johannes VI. Schuyss
  32. 1538-1540 Simon von Diepenbach von Hasselt
  33. 1540-1582 Jakob II. von Panhausen
  34. 1582-1606 Balthasar von Panhausen
  35. 1606-1630 Christoph Pilckmann
  36. 1630-1661 Norbert Horrichem
  37. 1661-1680 Johannes VII. Luckenrath
  38. 1680-1693 Theodor Firmenich
  39. 1693-1732 Michael Kuell
  40. 1732-1744 Christian III. Steinhewer
  41. 1744-1750 Johannes VIII. Lohelius Begasse
  42. 1750-1766 Gabriel Hilger
  43. 1767-1784 Evermodus Claessen
  44. 1784-1790 Felicius Adenau Felix
  45. 1790-1802 Gilbert Surges
  46. Heinrich Memorie in Steinfeld am 26. Januar, Abt Steinfeld, außerhalb der Steinfelder Abtslisten, nicht einzuordnen
  47. Walter Memorie in Reichenstein am 28. Juni, Abt Steinfeld, außerhalb der Steinfelder Abtslisten, nicht einzuordnen

1 Prior

  1. 1681 Arno Weber Anno

1 Subprior

  1. vor 1689 Johann Grewell Johannes, Joannis; Grewl, Grevelius

6 Pröpste

  1. 1121 [?]-ca. 1152 Everwin
  2. ca. 1126-1153 Eberwin
  3. ca. 1152-1170 Ulrich
  4. 1170-ca. 1177 Werner
  5. 1178? Tezelin Thetzelinus
  6. 1178?-1184? Hermann

1 Pater

  1. vor 1241/1252 Hermann Joseph von Steinfeld

1 Kanoniker

  1. Gottfried Peler de Eusskirchen Godefridus; Peller

1 Mönch

  1. vor 1719 Adam Gossen

1 Konverse

  1. Jodocus Dey Judocus,Jakob

2 Konventualen

  1. 1658/1668-1664 Theodor Schwerften
  2. 1668/1680-1677 Hilger Herzwurm Hilgerus; Hertzwurm