Germania Sacra - Klöster und Stifte des Alten Reiches

-
-

erweiterte Suche

Kreuzherrenkloster Marienbongard, Emmerich

Empfohlene Zitierweise: „Kreuzherrenkloster Marienbongard, Emmerich“ (GSN: 50116), in: Germania Sacra, http://klosterdatenbank.germania-sacra.de/gsn/50116 (Abgerufen: 24.04.2019).

Patrozinium

Maria

Lage

  1. 1482 – 1811 Emmerich, Nordrhein-Westfalen, Bistum Utrecht

Orden

  1. 1482 – 1811 Kreuzherren

Bemerkung

Die Gemeinschaft lebte nach der Augustinusregel und nach am Vorbild der Dominikaner orientierten Konstitutionen.

Literatur

  • Groten, Manfred; Mölich, Georg; Muschiol, Gisela; Oepen, Joachim (Hg.): Nordrheinisches Klosterbuch. Lexikon der Stifte und Klöster bis 1815. Düsseldorf bis Kleve. Siegburg 2012, S. 226-231.