Germania Sacra - Klöster und Stifte des Alten Reiches

-
-

erweiterte Suche

Augustinerinnenkloster Marienkamp, Dinslaken

Empfohlene Zitierweise: „Augustinerinnenkloster Marienkamp, Dinslaken“ (GSN: 50074), in: Germania Sacra, http://klosterdatenbank.germania-sacra.de/gsn/50074 (Abgerufen: 23.04.2019).

Patrozinium

Maria

Lage

  1. 1433 erstmals erwähnt – 1808 Dinslaken, Nordrhein-Westfalen, Erzbistum Köln

Orden

  1. 1433 erstmals erwähnt – 1458 Schwestern vom gemeinsamen Leben
  2. 1458 – 1808 Augustinereremitinnen/Augustinerinnen

Literatur

  • Groten, Manfred; Mölich, Georg; Muschiol, Gisela; Oepen, Joachim (Hg.): Nordrheinisches Klosterbuch. Lexikon der Stifte und Klöster bis 1815. Aachen bis Düren. Siegburg 2009, S. 482-486.
  • Wendehorst, Alfred; Benz, Stefan: Verzeichnis der Stifte der Augustiner-Chorherren und -Chorfrauen. In: Jahrbuch für fränkische Landesforschung 56, 1996, S. 1-110, S. 29.

Person

Erfassung aus den Registern der Germania-Sacra-Bände (in Bearbeitung):

1 Rektor

  1. 1628 Matthias Bitburg