Germania Sacra - Klöster und Stifte des Alten Reiches

-
-

erweiterte Suche

Kartause La Valsainte, Schweiz

Empfohlene Zitierweise: „Kartause La Valsainte, Schweiz“ (GSN: 4881), in: Germania Sacra, http://klosterdatenbank.germania-sacra.de/gsn/4881 (Abgerufen: 06.12.2019).

Lage

  1. 1295 – heute Cerniat (La Valsainte), Schweiz, Bistum Lausanne

Orden

  1. 1295 – 1778 Kartäuser

Bemerkung

1778 Aufhebung, der Konvent siedelte nach La Part-Dieu bei Bulle über. Das Kloster wurde in der Folgezeit von Trappisten, Zisterziensern und Redemptoristen bewohnt. 1859 erwarben es die vertriebenen Kartäuser wieder, die bis heute an diesem Standort vertreten sind.

Literatur

  • Blüm, Hubertus Maria: Lexikale Übersicht. In: Zadnikar, Marijan; Wienand, Adam (Hg.), Die Kartäuser. Der Orden der schweigenden Mönche, Köln 1983, S. 288-334.. S. 330-332.