Germania Sacra - Klöster und Stifte des Alten Reiches

-
-

erweiterte Suche

Zisterzienserinnenkloster Marienborn, Coesfeld

Empfohlene Zitierweise: „Zisterzienserinnenkloster Marienborn, Coesfeld“ (GSN: 484), in: Germania Sacra, http://klosterdatenbank.germania-sacra.de/gsn/484 (Abgerufen: 04.06.2020).

Patrozinium

Maria

Lage

  1. 1230 – 1243 (1244) Lippramsdorf (Lippramsdorf), Nordrhein-Westfalen, Bistum Münster
  2. 1243 (1244) – 1803 Coesfeld (Coesfeld), Nordrhein-Westfalen, Bistum Münster

Orden

  1. 1230 – 1803 Zisterzienserinnen

Bemerkung

Für Lippramsdorf werden die Koordinaten des Ortsmittelpunkts angezeigt.

Literatur

  • Hengst, Karl: Westfälisches Klosterbuch : Lexikon der vor 1815 errichteten Stifte und Klöster von ihrer Gründung bis zur Aufhebung. 1. Ahlen - Mülheim. Münster 1992, S. 191-194.

Personen

Erfassung aus den Registern der Germania-Sacra-Bände (in Bearbeitung):

1 Nonne

  1. 1296 Gertrud von Tilbeck

2 Confessare

  1. 1275-1289 Alradus Alhardus
  2. 1302 Johannes

2 Vikare

  1. Hermann Timpe
  2. Johann Schwering

1 Rektor

  1. 1472 Bartold Barchoff