Germania Sacra - Klöster und Stifte des Alten Reiches

-
-

erweiterte Suche

Birgittenkloster Marienkrone, Stralsund

Empfohlene Zitierweise: „Birgittenkloster Marienkrone, Stralsund“ (GSN: 4818), in: Germania Sacra, http://klosterdatenbank.germania-sacra.de/gsn/4818 (Abgerufen: 25.04.2019).

Patrozinium

Maria

Lage

  1. 1421 – 1560 Stralsund, Mecklenburg-Vorpommern, Bistum Schwerin

Orden

  1. 1421 – 1560 Orden der Heiligen Birgitta (Birgitten)

Bemerkung

1525 werden die Konventsgebäude verwüstet und die Nonnen ziehen in das ehemalige Dominikanerkloster St. Katharinen (GSN: 3637) um. 1560 werden sie mit den Schwestern von St. Annen zusammengelegt (GSN 92610).
Die Koordinaten beziehen sich auf den Ortsmittelpunkt.

Literatur

  • Creutz, Ursula: Bibliographie der ehemaligen Klöster und Stifte im Bereich des Bistums Berlin, des bischöflichen Amtes Schwerin und angrenzender Gebiete. Leipzig 1988, S. 207f.