Germania Sacra - Klöster und Stifte des Alten Reiches

-
-

erweiterte Suche

Servitenkloster St. Johannes, Bernburg

Empfohlene Zitierweise: „Servitenkloster St. Johannes, Bernburg“ (GSN: 4802), in: Germania Sacra, http://klosterdatenbank.germania-sacra.de/gsn/4802 (Abgerufen: 22.09.2020).

Patrozinium

Johannes

Lage

  1. 1308 erstmals urkundlich erwähnt – 1527 Bernburg (Saale) (Bernburg), Sachsen-Anhalt, Erzbistum Magdeburg

Orden

  1. 1308 erstmals urkundlich erwähnt – 1527 Serviten

Bemerkung

1527 im Zuge der Reformation aufgelöst und in das St. Johannis-Hospital umgewandelt.

Literatur

  • Sterba, Thomas: Herders neues Klösterlexikon. Freiburg im Breisgau 2010, S. 77f.

Personen

Erfassung aus den Registern der Germania-Sacra-Bände (in Bearbeitung):

3 Mönche

  1. vor 1540 Reinhard
  2. vor 1540 Georg Blume
  3. Johannes Flemynch Johann