Germania Sacra - Klöster und Stifte des Alten Reiches

-
-

erweiterte Suche

Deutschordenskommende Blumenthal

Empfohlene Zitierweise: „Deutschordenskommende Blumenthal“ (GSN: 4759), in: Germania Sacra, http://klosterdatenbank.germania-sacra.de/gsn/4759 (Abgerufen: 23.05.2019).

Lage

  1. vor 1296 – 1806 Aichach (Blumenthal), Bayern, Bistum Augsburg

Orden

  1. vor 1296 – 1806 Deutscher Orden

Bemerkung

Blumenthal stand mit der Deutschordenskommende Aichach (s. GSN 4758) seit Beginn des 14. Jahrhunderts unter gleicher Leitung, 1384 wurde der Sitz des Komturs nach Blumenthal verlegt. Letzter Komtur Karl Friedrich von Eltz-Rodenstein (1739-1743).

Literatur

  • Jürgensmeier, Friedhelm; Schwerdtfeger, Regina Elisabeth (Hrsg.): Orden und Klöster im Zeitalter von Reformation und katholischer Reform 1500-1700, Bd. 1. Münster 2005, S. 128.
  • Weiß, Dieter J.: Die Geschichte der Deutschordens-Ballei Franken im Mittelalter. Neustadt an der Aisch 1991.