Germania Sacra - Klöster und Stifte des Alten Reiches

-
-

erweiterte Suche

Benediktinerkloster in der Au bei Einsiedeln (Trachslau), Schweiz

Empfohlene Zitierweise: „Benediktinerkloster in der Au bei Einsiedeln (Trachslau), Schweiz“ (GSN: 4536), in: Germania Sacra, http://klosterdatenbank.germania-sacra.de/gsn/4536 (Abgerufen: 18.10.2019).

Patrozinium

alle Heiligen, unschuldige Kinder (Nebenpatrone seit 1687)

Lage

  1. um 1280 erstmals erwähnt – heute Trachslau, Schweiz, Bistum Konstanz

Orden

  1. um 1280 erstmals erwähnt – 1617 Sonstige Laienkonvente/Semireligiöse Gemeinschaften
  2. 1617 – heute Benediktinerinnen

Bemerkung

Das Kloster in der Au war zunächst eine Gemeinschaft von Waldschwestern, diese unterstanden vermutlich spätestens seit dem 14. Jahrhundert dem Abt von Einsiedeln. Seit 1617 ist das Kloster in den Benediktinerorden aufgenommen.

Literatur

  • Frühe Klöster, die Benediktiner und Benediktinerinnen in der Schweiz. Gilomen-Schenkel, Elsanne (Hg.), Bern 1986, S. 1713-1732.