Germania Sacra - Klöster und Stifte des Alten Reiches

-
-

erweiterte Suche

Domstift Gurk, Österreich

Empfohlene Zitierweise: „Domstift Gurk, Österreich“ (GSN: 4079), in: Germania Sacra, http://klosterdatenbank.germania-sacra.de/gsn/4079 (Abgerufen: 18.09.2020).

Lage

  1. 1123/1124 – 1787 Gurk, Österreich, Bistum Gurk
  2. 1787 – heute Klagenfurt, Österreich, Bistum

Orden

  1. 1123/1124 – 1787 Augustinerchorherren
  2. 1787 – heute Kanoniker

Bemerkung

1787 übersiedelt der Bischof nach Klagenfurt, das Domstift wurde in ein Kollegium von Diozösanpriestern umgewandelt und ebenfalls nach Klagenfurt verlegt.

Literatur

  • Thaler, Manfred Josef: Die Domkapitel der Reichskirche vom Wiener Konkordat bis zur Säkularisation (1448–1803). Grundzüge ihrer Verfassung im Vergleich. Frankfurt am Main 2017, S. 122-123.
  • Gatz, Erwin; Brodkorb, Clemens; Flachenecker, Helmut: Die Bistümer des Heiligen Römischen Reiches: Von ihren Anfängen bis zur Säkularisation. Freiburg im Breisgau 2003, S. 231-237.