Germania Sacra - Klöster und Stifte des Alten Reiches

-
-

erweiterte Suche

Domstift Prag, Tschechien

Empfohlene Zitierweise: „Domstift Prag, Tschechien“ (GSN: 4073), in: Germania Sacra, http://klosterdatenbank.germania-sacra.de/gsn/4073 (Abgerufen: 06.08.2020).

Lage

  1. 1068 erstmals belegt – heute Prag (Praha), Tschechien, Erzbistum Prag

Orden

  1. 1068 erstmals belegt – heute Kanoniker

Bemerkung

Das Bistum bestand seit 973, ein Domkapitel ist erstmals 1068 urkundlich belegt. 1344 stieg es zum Metropolitankapitel auf. Das Domkapitel floh 1421 nach Zittau und kehrte erst 1437 zurück. 1448–1453, 1467–1472, 1478 und 1483/1484 musste das Domkapitel jeweils nach Pilsen flüchten. 1810 wurde das Bistum kurzzeitig aufgehoben, das Domkapitel bestand weiter.

Literatur

  • Thaler, Manfred Josef: Die Domkapitel der Reichskirche vom Wiener Konkordat bis zur Säkularisation (1448–1803). Grundzüge ihrer Verfassung im Vergleich. Frankfurt am Main 2017, S. 62.