Germania Sacra - Klöster und Stifte des Alten Reiches

-
-

erweiterte Suche

Domstift Ermland, Polen

Empfohlene Zitierweise: „Domstift Ermland, Polen“ (GSN: 4058), in: Germania Sacra, http://klosterdatenbank.germania-sacra.de/gsn/4058 (Abgerufen: 14.12.2019).

Lage

  1. 1260 – 1810 Frauenburg (Frombork) (Frauenburg), Polen, Bistum Ermland

Orden

  1. 1260 – 1810 Kanoniker

Bemerkung

1260 in Braunsberg gegründet, 1284/1285 nach Frauenburg verlegt. Durch den Zweiten Thorner Frieden verloren das Hochstift Ermland und mit ihm sein Domkapitel 1466 jede rechtliche Verbindung zum Reich und gerieten unter die Oberhoheit des Königreiches Polen. Im Zuge der ersten Teilung Polens fiel das Hochstift 1772 an das Königreich Preußen. Damit ging der Verlust der Landesherrschaft einher. Das Domkapitel zählte daher im strengen Sinne nicht durchgehend zur Reichskirche.

Literatur

  • Gatz, Erwin; Brodkorb, Clemens; Flachenecker, Helmut: Die Bistümer des Heiligen Römischen Reiches: Von ihren Anfängen bis zur Säkularisation. Freiburg im Breisgau 2003, S. 202-209.