Germania Sacra - Klöster und Stifte des Alten Reiches

-
-

erweiterte Suche

Domstift Basel, Schweiz

Empfohlene Zitierweise: „Domstift Basel, Schweiz“ (GSN: 4054), in: Germania Sacra, http://klosterdatenbank.germania-sacra.de/gsn/4054 (Abgerufen: 21.01.2020).

Patrozinium

Maria, Heinrich II., Pantalus

Lage

  1. 9. Jahrhundert – 1529 Basel, Schweiz, Bistum Basel
  2. 1529 – 1678 Freiburg im Breisgau (Freiburg), Baden-Württemberg, Bistum Konstanz
  3. 1678 – 1792/1803 Arlesheim, Schweiz, Bistum Basel

Orden

  1. 9. Jahrhundert – 1792/1803 Kanoniker

Bemerkung

1529 ging der Kapitelssitz in Basel verloren, die Domherren zogen nach Freiburg i. Br. Nach Übergang Freiburgs an Frankreich wählte das Kapitel Arlesheim zur Residenz. Im Herbst 1792 flohen die Geistlichen, das Kapitel blieb zerstreut.

Literatur

  • Thaler, Manfred Josef: Die Domkapitel der Reichskirche vom Wiener Konkordat bis zur Säkularisation (1448–1803). Grundzüge ihrer Verfassung im Vergleich. Frankfurt am Main 2017, S. 16f.
  • Bruckner, Albert (Hg.): Helvetia Sacra I/1: Schweizerische Kardinäle. Das Apostolische Gesandtschaftswesen in der Schweiz. Erzbistümer und Bistümer I. Bern 1972, S. 272-315.