Germania Sacra - Klöster und Stifte des Alten Reiches

-
-

erweiterte Suche

Kollegiatstift, dann Reuerinnenkloster, dann Dominikanerinnenkloster Worms

Empfohlene Zitierweise: „Kollegiatstift, dann Reuerinnenkloster, dann Dominikanerinnenkloster Worms“ (GSN: 40340), in: Germania Sacra, http://klosterdatenbank.germania-sacra.de/gsn/40340 (Abgerufen: 12.07.2020).

Patrozinium

Andreas, Maria Magdalena

Lage

  1. vor 1020 – 1802 Worms, Rheinland-Pfalz, Bistum Worms

Orden

  1. vor 1020 – 1243 Kanoniker
  2. urkundlich erwähnt 1243 – 1671 Magdalenerinnen (Reuerinnen)
  3. 1671 – 1802 Dominikanerinnen

Bemerkung

Zum Vorgängerkonvent der Reuerinnen vgl. Reuerinnenkonvent Worms (GSN 1158). Der Reuerinnenkonvent war zwischen 1286/87–1291 zeitweilig dem Dominikanerorden unterstellt. Ab 1390 wurde der Konvent durch den Wormser Dominikanerorden betreut. 1479 Reform durch observante Reuerinnen aus Straßburg. –
Auch als Bergkloster oder Kloster Andreasberg bezeichnet.

Detailinformationen

Literatur

  • Keddigkeit, Jürgen; Untermann, Matthias; Lagemann, Charlotte; Ammerich, Hans (Hg.): Pfälzisches Klosterlexikon. Handbuch der pfälzischen Klöster, Stifte und Kommenden. Band 5: T-Z. Kaiserslautern 2019, S. 505–531.