Germania Sacra - Klöster und Stifte des Alten Reiches

-
-

erweiterte Suche

Dominikanerkloster Worms

Empfohlene Zitierweise: „Dominikanerkloster Worms“ (GSN: 40334), in: Germania Sacra, http://klosterdatenbank.germania-sacra.de/gsn/40334 (Abgerufen: 06.04.2020).

Patrozinium

Maria Magdalena, Dreifaltigkeit, Maria, Jakobus d. Ä., Nikolaus und Dominikus

Lage

  1. 1226 – 1797 Worms, Rheinland-Pfalz, Bistum Worms

Orden

  1. 1226 – 1797 Dominikaner

Bemerkung

1226 wurde das Dominikanerkloster zunächst in der Sattlergasse gegründet. Wegen heftiger Auseinandersetzungen über die Gründung erfolgte ab 1231 eine Neugründung an anderer Stelle im Stadtgebiet von Worms. Die Lage des Konvents in der Sattlergasse ist unbekannt.

Literatur

  • Keddigkeit, Jürgen; Untermann, Matthias; Klapp, Sabine; Lagemann, Charlotte; Ammerich, Hans (Hg.): Pfälzisches Klosterlexikon. Handbuch der pfälzischen Klöster, Stifte und Kommenden. Band 5: T-Z. Kaiserslautern 2019, S. 734–737.
  • Berger, Thomas: Die Bettelorden in der Erzdiözese Mainz und in den Diözesen Speyer und Worms im 13. Jahrhundert. Mainz 1994, S. 170-177.
  • Keddigkeit, Jürgen; Untermann, Matthias; Klapp, Sabine; Lagemann, Charlotte; Ammerich, Hans (Hg.): Pfälzisches Klosterlexikon. Handbuch der pfälzischen Klöster, Stifte und Kommenden. Band 5: T-Z. Kaiserslautern 2019, S. 765–787.