Germania Sacra - Klöster und Stifte des Alten Reiches

-
-

erweiterte Suche

Benediktinerpropstei Taben

Empfohlene Zitierweise: „Benediktinerpropstei Taben“ (GSN: 40291), in: Germania Sacra, http://klosterdatenbank.germania-sacra.de/gsn/40291 (Abgerufen: 23.08.2019).

Patrozinium

Quiriacus, Auctor

Lage

  1. zwischen 957 und 966 – 1802 Taben-Rodt (Taben), Rheinland-Pfalz, Erzbistum Trier

Orden

  1. zwischen 957 und 966 – 1488 Kanoniker/Benediktiner
  2. 1488 – 1802 Benediktiner

Bemerkung

Propstei der Abtei St. Maximin in Trier.

Literatur

  • Engels, Odilo: Klöster und Stifte von der Merowingerzeit bis um 1200. Bonn 2006, S. 81-82.
  • Jürgensmeier, Jürgen; Schwerdtfeger, Regina Elisabeth (Hrsg.): Die Männer- und Frauenklöster der Benediktiner in Rheinland-Pfalz und Saarland. St. Ottilien 1999, S. 828-848.
  • Flesch, Stefan; Conrad, Joachim; Bergholz, Thomas (Hg.): Mönche an der Saar. Die mittelalterlichen Ordensniederlassungen im saarländisch-lothringischen Grenzraum. Saarbrücken 1986, S. 39-41.

Personen

Erfassung aus den Registern der Germania-Sacra-Bände (in Bearbeitung):

14 Pröpste

  1. 1486 Jakob Stephelt
  2. 1514/1515 Laurentius Babenhuser Creuseri
  3. 1514/1516 Johannes von Pünderich
  4. 1523-1526 Johannes Moderscheit
  5. 1542-1566 [?] Dietrich Reuland Ruland
  6. 1562 Franciscus von Hermeskeil
  7. 1566-1570 Nikolaus von Kenn
  8. 1587-1600 Nikolaus von Arlon
  9. 1608 Bartholomäus von Bitburg
  10. 1698-1711 Christian Brandt Brand
  11. 1721-1731 Philipp von Horsch Horst
  12. 1738-1759 Maximinus Budeler Boudeler
  13. 1759-1762 Gerhard Poncin
  14. 1762-1793 Heinrich Feller