Germania Sacra - Klöster und Stifte des Alten Reiches

-
-

erweiterte Suche

Augustinereremitenkloster Speyer

Empfohlene Zitierweise: „Augustinereremitenkloster Speyer“ (GSN: 40262), in: Germania Sacra, http://klosterdatenbank.germania-sacra.de/gsn/40262 (Abgerufen: 30.10.2020).

Patrozinium

Leib Christi, nach 1700 Augustinus

Lage

  1. 1265 – 1794/1801 Speyer, Rheinland-Pfalz, Bistum Speyer

Orden

  1. 1265 – 1794/1801 Augustinereremiten/Augustiner

Bemerkung

1794 war das Kloster verlassen, 1801 wurde es de iure aufgehoben.

Literatur

  • Berger, Thomas: Die Bettelorden in der Erzdiözese Mainz und in den Diözesen Speyer und Worms im 13. Jahrhundert. Mainz 1994, S. 150-151.
  • Keddigkeit, Jürgen; Untermann, Matthias; Ammerich, Hans; Lagemann, Charlotte; Möller, Lenelotte (Hg.): Pfälzisches Klosterlexikon. Handbuch der pfälzischen Klöster, Stifte und Kommenden. Kaiserslautern 2017, S. 478-503.