Germania Sacra - Klöster und Stifte des Alten Reiches

-
-

erweiterte Suche

Prämonstratenserstift Rommersdorf

Empfohlene Zitierweise: „Prämonstratenserstift Rommersdorf“ (GSN: 40243), in: Germania Sacra, http://klosterdatenbank.germania-sacra.de/gsn/40243 (Abgerufen: 18.10.2019).

Patrozinium

Maria, Johannes Evangelist

Lage

  1. 1114 – 1803 Neuwied (Rommersdorf), Rheinland-Pfalz, Erzbistum Trier

Orden

  1. 1114 – um 1125 Benediktiner
  2. 1135 – 1803 Prämonstratenser

Bemerkung

An der Stelle der ehemaligen Prämonstratenserabtei befand sich vermutlich vorher der Herrenhof der Freien von Rommersdorf. Im Jahre 1135 erfolgte eine Neugründung durch den Trierer Erzbischof Albero von Montreuil, der Brüder des Prämonstratenserordens aus Belgien zur Wiederbesiedlung veranlasste. („Abtei Rommersdorf”. In: KuLaDig, Kultur.Landschaft.Digital. URL: https://www.kuladig.de/Objektansicht/O-110917-20150102-3 (Abgerufen: 5. April 2017)).

Detailinformationen

Literatur

  • Engels, Odilo: Klöster und Stifte von der Merowingerzeit bis um 1200. Bonn 2006, S. 72-73.
  • Jürgensmeier, Jürgen; Schwerdtfeger, Regina Elisabeth (Hrsg.): Die Männer- und Frauenklöster der Benediktiner in Rheinland-Pfalz und Saarland. St. Ottilien 1999, S. 723-724.

Personen

Erfassung aus den Registern der Germania-Sacra-Bände (in Bearbeitung):

5 Äbte

  1. 1576-1595 Johann Urbarius
  2. 1605 Johann Limburg
  3. 1644 Kaspar Schilt
  4. 1655-1657 Dietrich Petrus Diederich
  5. 1661-1668 Gerhard von Entzen Enzen

1 Kanoniker

  1. vor 1653 Augustin Merl Augustinus; Merle