Germania Sacra - Klöster und Stifte des Alten Reiches

-
-

erweiterte Suche

Prämonstratenserinnenstift St. Marienthal

Empfohlene Zitierweise: „Prämonstratenserinnenstift St. Marienthal“ (GSN: 40191), in: Germania Sacra, http://klosterdatenbank.germania-sacra.de/gsn/40191 (Abgerufen: 16.09.2019).

Patrozinium

Maria

Lage

  1. 1139/1140 – 1145/1146 Kördorf (Bethlentrode), Rheinland-Pfalz, Erzbistum Trier
  2. bald nach 1146 – 1438 zuletzt erwähnt Marienthal (Marienthal), Rheinland-Pfalz, Erzbistum Mainz

Orden

  1. 1139/1140 – 1438 zuletzt erwähnt Prämonstratenserinnen

Bemerkung

Für kurze Zeit bestand in Bethlentrode ein Prämonstratenserinnenstift, der zunächst nach Stetten (1145/1146), wenig später nach Marienthal verlegt wurde. Die Koordinaten für Bethlentrode beziehen sich auf die Ortsmitte.

Literatur

  • Keddigkeit, Jürgen; Untermann, Matthias; Ammerich, Hans; Lagemann, Charlotte; Möller, Lenelotte (Hg.): Pfälzisches Klosterlexikon. Handbuch der pfälzischen Klöster, Stifte und Kommenden. Kaiserslautern 2017, S. 732-736.
  • Keddigkeit, Jürgen: Pfälzisches Klosterlexikon. Handbuch der pfälzischen Klöster, Stifte und Kommenden. Keddigkeit, Jürgen; Untermann, Matthias; Ammerich, Hans; Heberer, Pia; Lagemann, Charlotte (Hg.), Kaiserslautern 2015, S. 39-59.
  • Engels, Odilo: Klöster und Stifte von der Merowingerzeit bis um 1200. Bonn 2006, S. 62-63.